Baldo Blinkert

Dr Baldo Blinkert (* 16. April 1942 z Nieder-Ellguth, Oberschlesie; † 26. Novämber 2017 z Fryburg, Sandichlaus)[1] isch e dytsche Soziolog gsii. Är het s Fryburger Inschtitut fir aagwändti Sozialwisseschaft (FIFAS) grindet un glaitet. Syni Arbetsschwärpinkt sin Stadt, Chindhait, Juged, Familie, demografische Wandel, Zivilgsellschaft un praxisnochi Sozialforschig gsiiu.

LääbeBearbeite

No dr Volksschuel z Solingen het dr Baldo Blinkert zerscht Induschtrychaufmann glehrt un druf e Sunderuusbildig fir qualifizierti Fierigsufgabe gmacht. S Abitur het dr Baldo Blinkert 1965 uf em Hessenkolleg z Wiesbaden gmacht. Är het an dr Uniwersitet Frankfurt Soziology, Nazionalekonomiy un Sozialpedagogik studiert un syni Studie anne 1970 mit em Diplom abgschlosse. Noch em Studium isch dr Blinkert wisseschaftlige Mitarbaiter un speter akademische Rot am Inschtitut fir Soziology vu dr Uniwersitet Fryburg wore. Är isch anne 1975 z Fryburg bim Heinrich Popitz mit ere Arbet iber Beruefskrise in dr Sozialarbet z Fryburg promowiert wore. Anne 1999 het er si z Fryburg habilitiert fir s Fach Soziology un isch derno Akademische Oberrot wore. Anne 2005 isch z Fryburg zum apl. Brofässer ernännt wore un het dert bis zue syre Pänsionierig glehrt.

Är isch langi Johr im Fryburger Stadtdail Opfige gwohnt.

ArbetsschwärpinktBearbeite

In syne Arbeite het si dr Baldo Blinkert uf Theme kunzäntriert, wu zue dr praxisnoche un bolitikorientierte Sozialforschig ghere. Doderzue het er anne 1983 mit dr Unterstitzig vum Heinrich Popitz s Fryburger Inschtitut fir aagwändti Sozialwisseschaft (FIFAS) (FIFAS) grindet.[2] Mit däm Ischtitut het dr Blinkert iber 60 empirischi Forschigsprojäkt fir verschideni Ufdraggeber us em effetlige Beraich duregfiert. Iber die Studie sin 17 Monografie vereffetlght wore, dodervu 13 in dr aigene Schrifteraie vum Inschtitut,[3] iber 40 Ufsetz in Fachzytschrifte un rund 50 Arbetsbricht as „graui Literatur“. Inhaltli het s FIFAS u. a. an däne Fälder gschafft:

  • Chindhairt un Stadt: Weli Bedytig hän di rymlige Merkmol im Wohnumfäld vu Chinder fir Däre iri Läbesqualitet un Entwickligschance? Bedytig vu Naturerfahrigsryyjm fir d Situation vu Chinder.
  • Juged: Welci Bedytg hän strukturälli un jugedkulturälli Ressource fir dr Habitus un fir d Praxis vu Jugedlige?
  • Demografische Wandel: Mit welene Chance un Rusforderige isch dr demografisch Wandel verbunde? Was verstoht mer unter „aktivem Altere“? Unter welene Bedingige isch des megli? Wie wduet si d Versorgigssituation vu Mänsche entwickle, wu mien pflägt wäre? Welio Bedytig hän die Entwicklige fir di kommunal Ebeni vu dr Stedt un Krais?
  • Armuet un soziali Probläm: Verdailig vu soziale Probläm in Regione un Stadtbiet.
  • Zivilgsellschaft: Vun welene strukturälle Bedingige hangt s ehrenamtlig Engaschmänt in dr Bevelkerig ab?
  • Arbet un Organisation: Weli Bedytig hän verschideni Arbetszytmodäll? Wie wäre Organisatione vu ire Mitarbaiter erläbt?
  • Sicherhaite un Uusicherhaite: Wie cha mer d Belaschtig vu Regione dur Stroftate erklere? Was fir Sicherhaitsbefindligkaite het s in dr Bevelkerig?
  • Stadt un Stadtentwicklig: Burgerbefrogige, Studie zur Entwicklig vu Stadtbiet.
  • Wohnigswirtschaftligi Studin: Erstelle vu Mietspiegel

As Profässer fir Soziology am Inschtitut fir Soziology vu dr Universitet Fryburg isch dr Baldo Blinkert u. a. fir d Uusbildig in Forschigsmethode zueständig gsii. Är het dr ständig Forschigsschwärpunkt „Stadt, Region, Sicherheit“ glaitet un Seminar us em Beraich vu dr allgmaine Soziology aabote.

Uusgläseni SchrifteBearbeite

  • Kriminalität als Modernisierungsrisiko. Das 'Hermes-Syndrom' der entwickelten Industriegesellschaften. In: Soziale Welt 39, 1988, S. 397–412.
  • Aktionsräume von Kindern in der Stadt. Eine Untersuchung im Auftrag der Stadt Freiburg. Unter Mitarbeit von P. Höfflin M. Lallinger M. Messmer und A. Hank. Centaurus, Pfaffenweiler 1993.
  • Ressourcen und Praxis von Jugendlichen: Freizeit, Gewalt und Drogen. Jugendstudie für den Landkreis Waldshut. Centaurus, Herbolzheim 2004.
  • mit T. Klie: Solidarität in Gefahr? Pflegebereitschaft und Pflegebedarfsentwicklung im demographischen und sozialen Wandel. Vincenz, Hannover 2004.
  • Quality of the City for Children: Chaos and Order, in: Children, Youth and Environments 14, 2, 2005, 99–112.
  • Unsicherheitsbefindlichkeit als "sozialer Tatbestand". Kriminalitätsfurcht und die Wahrnehmung von Sicherheit und Unsicherheit in Europa. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 93, 2010, S. 106–125.
  • Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels. Aktives Altern und Pflegebedürftigkeit in europäischen Kommunen und Ländern der EU (TooLS-Projekt), unter Mitarbeit von A. Schiffert, J. Spiegel, K. Trutzel, T. Willmann. LIT, Berlin 2013.
  • Erkundungen zur Zivilgesellschaft. LIT, Berlin 2013.
  • mit P. Höfflin, A. Schmider, J. Spiegel: Raum für Kinderspiel! Eine Studie im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerks über Aktionsräume von Kindern in Ludwigsburg, Offenburg, Pforzheim, Schwäbisch Hall und Sindelfingen. LIT, Berlin 2015
  • mit E. Weaver: Residential Environment and Types of Childhood. In: Humanities and Social Sciences 2015, 3/4, S. 258–267
  • mit J. Eckert und H. Hoch: (Un-)Sicherheitsbefindlichkeiten: Explorative Studie über Sicherheitseinschätzungen in der Bevölkerung. In: R. Arnold H. Haverkamp (Hrsg.): Subjektive und objektivierte Bedingungen von (Un-)Sicherheit. Duncker & Humblot, Berlin 2015.
  • Generation 55plus: Lebensqualität und Zukunftsplanung. Das KOSIS-Projekt "Aktives Altern" in den Städten Bielefeld, Freiburg, Karlsruhe, Moers, Villingen-Schwenningen und im Landkreis Mettmann. LIT, Berlin 2016.

LiteraturBearbeite

  • Hans Hoch, Peter Zoche: Empirie und Erkenntnisinteresse aus Passion. 40 Jahre Forschung und Lehre in relevanten Feldern der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Das akademische Wirken Baldo Blinkerts. In: dies. (Hrsg.): Sicherheiten und Unsicherheiten [Festschrift für Baldo Blinkert] (= Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung. Band 8). LIT Verlag, Münster 2014, ISBN 978-3-643-12691-7, S. 1–12.

WeblinkBearbeite

FueßnoteBearbeite

  1. badische-zeitung.de: Baldo Blinkert Prof.Dr. - Trauer - Traueranzeigen & Nachrufe - badische-zeitung.de. (badische-zeitung.de [abgerufen am 29. November 2017]).
  2. Baldo Blinkert: Das Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaft (FIFAS) als Teil der Freiburger Soziologie. In: Ulrich Bröckling (Hrsg.): Fünfzig Jahre Institut für Soziologie Freiburg, JosFritz, Freiburg 2014, ISBN 978-3-928013-85-7, S. 98–117.
  3. Publikationen der FIFAS
  Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Baldo_Blinkert“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.