Hauptmenü ufmache

Lechaschau ischt a Gmoand im Bezirk Raete im Tirol, Eeschtraich.

Lechaschau
Wappe vo Lechaschau
Lechaschau (Österreich)
Lechaschau
Basisdate
Staat: Östriich
Bundesland: Tirol
Politische Bezirk: Reutte
Kfz-Kennzeiche: RE
Fläche: 0006.12 6,12 km²
Koordinate
47° 29′ N, 10° 42′ O47.48972222222210.706111111111846Koordinate 47° 29′ 23″ N, 10° 42′ 22″ O
Höchi: 846 m ü. A.
Iiwohner: 2.108 (1. Jän. 2018)
Bevölkerigsdichti: 344,44 Iiw. pro km²
Poschtleitzahl: 6600
Vorwahl: 05672
Gmoandskennziffer: 7 08 20
Adress vo dr
Gmoandsverwaltig:
Dorfstraße 10
6600 Lechaschau
Website: www.lechaschau.at
Politik
Burgermoaschter: Hansjörg Fuchs
Lag vo dr Gemeinde Lechaschau im Bezirk Reutte
BachBerwangBiberwierBichlbachBreitenwangEhenbichlEhrwaldElbigenalpElmenForchachGränGramaisHäselgehrHeiterwangHinterhornbachHöfenHolzgauJungholzKaisersLechaschauLermoosMusauNamlosNesselwänglePfafflarPflachPinswangReutteSchattwaldStanzachSteegVorderhornbachTannheimVilsWängleWeißenbach am LechZöblenTirolLage der Gemeinde Lechaschau im Bezirk Reutte (anklickbare Karte)
Iber des Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Kirch
Kirch
(Quelle: Gmoanddate bi Statistik Austria)

GeografiBearbeite

Lechaschau likt im Kessel vo Reide, uf dr linke Seid vom Lech. D Nochbergmoanda sin Ehenbichl, Höfen (Tirol)Höfen, Pflach, Reutte und Wängle.

OrtsdailBearbeite

GschichtBearbeite

Lechaschau ischt zum erschte Mol gnennt worda 1152–1167 als saltus in Aschaw[1] .

AiwohnerBearbeite

Quella: Statistik Austria: Bevölkerung seit 1869 für Gemeinden. STATcube

Johr 1869 1880 1890 1900 1910 1923 1934 1939
Aiwohner 621 664 827 809 852 741 988 1010
Johr 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011 2016
Aiwohner 1149 1198 1456 1562 1706 1937 2022 1.988

Vo dr 1937 Aiwohner sin im Johr 2001 288 Ausländer gweacha.

Sproch und DialektBearbeite

Bai dr Volkszellung 2001 hond vo 1937 Aiwohner 1654 Daitsch als Umgangsproch aagea, 213 Daitsch und andere Sproche und 70 nur andere Sproche .[2]

Dr Dialekt vo Lechaschau ghert zum Schwäbisch.

WeblinkBearbeite

  Commons: Lechaschau – Sammlig vo Multimediadateie

FuaßnotaBearbeite

  1. Martin Bitschnau, Hannes Obermair: Tiroler Urkundenbuch, II. Abteilung: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Bd. 2: 1140–1200. Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 2012, ISBN 978-3-7030-0485-8, S. 76–77 Nr. 470.
  2. Quelle: Gmoanddata bei Statistik Austria