Markgrefler Museum Mille

S Markgrefler Museum Mille (dt. Markgräfler Museum Müllheim) isch e Regionalmuseum z Mille.

Markgrefler Museum Mille
Markgräfler museum blankenhornpalais müllheim.JPG

Markgrefler Museum Mille (2010)

Date
Ort Mille; Blankenhorn-Palais; Miilemuseum Frick-Miili
Art Regionalmuseum fir Chunscht un Gschicht
Eröffnig 1974, syt 1979 im hitige Museumsgebei
Bsuecherzahl (jöhrlig) 2005: ca. 10'000[1]
Bedriiber Stadt Mille un Markgräfler Museumsverein e.V., Mille
Leitig Jan Merk (Hischtoriker)
Website Markgräfler Museum Mille

s MuseumBearbeite

S Museum isch anne 1974 grindet wore, syter 1979 stoht em Museum e frieklassizistisch dreifligelig Stadtpalais (s Blankenhorn-Palais) – dr dänkmolgschitzt eemoolig Wohnsitz vu dr Familie Blankenhorn – as Hauptgebei z Verfiegig.

Im Huus het s u. a. en historische Wyychäller un Abdailige fir Geology un Archeology im erschte Stock. Derzue het s e zuegängligi Bresänzbibliothek. Di viersteckig Uusstelligsflechi umfasst insgsamt ca. 1.500 m² un bietet Duur- un Sunderuusstellige. Zum Museum ghert au s Miilemuseum Frick-Miili. S Museum isch Mitglid im Dytsche Museumsbund, im Museumsverband Bade-Wirttebärg un im Arbetschrais Musee un Sammlige am Oberrhy.

Anne 2016 het s Museum us em Nooloss vu dr Familie Blankenhorn di „Badisch Bibliothek“ mit rund 500 Exemplar (Biecher, Dokumänt, Charte usw.) zur Regional-, Familie- un Verfassigsgschicht un au zue Chunscht un Wisseschaft gschänkt kriegt. As ire eltscht Exemplar giltet e religiesi Schrift vum Markgrof Ernst Friedrich vu Bade-Durlach us em Johr 1599 („s Stafforter Buech“).[2] Vor allem dr Grinder vum Badische Armeemuseum Erich Blankenhorn het die Bibliothek ufböue.[3]

Laiter*neBearbeite

  • 1989–1991: Jost Großpietsch, Hischtoriker
  • 1993–1999: Antje Lechleitner, Chunsthischtorikeri
  • 2000–2002: Siegmar Gassert, Chunschtkritiker
  • syt 2002: Jan Merk, Hischtoriker

LiteraturBearbeite

  • Fritz Fischer: Die Frick-Mühle. In: Das Markgräflerland, Heft 1/1961, S. 124–126 Digitalisat der UB Freiburg
  • Erich A. Graf: Gedanken zum Markgräfler Wein- und Heimatmuseum. In: Das Markgräflerland, Heft 1–2/1980, S. 152–158 Digitalisat der UB Freiburg
  • Helmut Gutzler: Markgräfler Museum „Haus zur Krone“. Kultur- und Heimatgeschichte — Weinbau — in Müllheim am Marktplatz. In: Das Markgräflerland, Heft 2/1991, S. 158–159 Digitalisat der UB Freiburg
  • Hans Jakob Wörner: Das Markgräfler Wein- und Heimatmuseum als historisches Gedächtnis und als zeitgeschichtliche Orientierung. In: Das Markgräflerland, Heft 1/1992, S. 140–149 Digitalisat der UB Freiburg
  • Helmut Gutzler: Zum Gedenken an Fritz Fischer — eine Stube im Markgräfler Museum Müllheim. In: Das Markgräflerland, Heft 1/1995, S. 177–178 Digitalisat der UB Freiburg
  • Antje M. Lechleitner: Markgräfler Museum Müllheim. In: Archäologische Nachrichten aus Baden, Band 57 (1997), S. 37–40 Digitalisat
  • Renate Reimann: Ein Besuch im Markgräfler Museum Müllheim. In: Das Markgräflerland, Band 1/2006, S. 96–100 Digitalisat der UB Freiburg
  • Jan Merk: Das Markgräflerland im Museum. Zur Konzeption der neuen Dauerausstellung zur Geschichte der Region im Markgräfler Museum Müllheim. In: Das Markgräflerland, Band 1/2008, S. 54–63
  • Jan Merk: Vom Weinmuseum zum Markgräfler Museum im Blankenhorn-Palais. Auf dem Weg zu einem lebendigen Museum für die Region- In: Texte. Festschrift zur ersten urkundlichen Erwähnung vor 1250 Jahren, Müllheim 2008, S. 99–107.
  • Dorothee Philipp: Die Müllheimer Frickmühle. In: Das Markgräflerland, Band 1/2008, S. 64–79
  • Dorothee Philipp: Das Markgräflerland als historische Region — Die neue Dauerausstellung im Markgräfler Museum Müllheim. In: Das Markgräflerland, Band 1/2009, S. 104–115
  • Dorothee Philipp: Ein neues Exponat für die Müllheimer Frick-Mühle. In: Das Markgräflerland, Band 2/ 2012, S. 139–143
  • Dorothee Philipp: Literarische Landschaft am Oberrhein. Neue Dauerausstellung im Markgräfler Museum Müllheim. In: Das Markgräflerland, Band 1/2015, S. 194–198
  • Dorothee Philipp: Am Schnittpunkt von Vergangenheit und Zukunft. Das Markgräfler Museum als Ort aktualitätsbezogener Geschichtsarbeit. In: Das Markgräflerland, Band 2019, S. 151–157

WeblinkBearbeite

  Commons: Markgräfler Museum Müllheim – Sammlig vo Multimediadateie

FueßnoteBearbeite

  1. lueg Reimann
  2. Kurze und einfältige .....Bekenntniß..... Schloss Staffort 1599
  3. Volker Münch: 500 Werke aus dem Blankenhorn-Nachlass. In: Badische Zeitung vum 30. Merz 2016

Koordinate: 47° 48′ 22,3″ N, 7° 37′ 44,4″ O

  Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Markgräfler_Museum_Müllheim“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.