Martin R. Dean

en Schwizer Schriftsteller

Dr Martin R. Dean, wo am 17. Juli 1955 z Mänziken im Aargau uf d Wält cho isch, isch e Schwiizer Schriftsteller.

Nach dr Zyt a dr Alte Kanti z Aarau het er z Basel d Germanistik, d Filosofy und d Ethnology studiert. Er isch vil uf Reise gsi, öppen uf Südamerika, Portugal und Frankrych, und au uf Griecheland und Italien isch er ggange.

Vo 1990 bis 1998 isch er z Basel a dr Schuel für Gstaltig Lehrer gsi. Sid 1999 git er am Gimi z Muttez Tüütsch und Filosofy.

Syni literarische Wäärch sind zimli vilsytig. Es git vonnem Romään, Theater, Sache für d Schuel, Essay über Schriftsteller un d Literatur und au Hörspiil. Für em Andreas Neeser sys Buech vo anne 2013 mit em Titel Übers Wasser tanzt en Schy zum Wäärch vom Dichter Paul Haller het dr Dean s Gedicht «Moondart» gschribe.

Wäärch (in eren Uuswahl)Bearbeite

  • Die verborgenen Gärten. Roman. München: Carl Hanser 1982.
  • Begegnungen mit Schweizer Schriftstellern. 9 Interviews. 1986.
  • Literatur in der Schweiz. Ein Überblick über die vier Sprachregionen. 1987.
  • Die gefiederte Frau. Fünf Variationen über die Liebe. München: Carl Hanser 1984. München: DTV 1987: ISBN 3-423-10758-8
  • Der Mann ohne Licht, Roman. München: Carl Hanser 1988. München: DTV 1996: ISBN 3-423-12139-4
  • Außer mir. Ein Journal. München: Carl Hanser 1990
  • Gilberts letztes Gericht. Drama. Frankfurt am Main: Verlag der Autoren 1990 (Theater Basel, 1992)
  • Der Guayanaknoten. Roman. München: Carl Hanser 1994. München: DTV 1997: ISBN 3-423-12304-4.
  • Die Ballade von Billie und Joe. Roman. München: Carl Hanser 1997 ISBN 3-446-18925-4.
  • Monsieur Fume oder Das Glück der Vergeßlichkeit. Kurzprosa. München: Carl Hanser 1998 ISBN 3-446-19481-9.
  • mit dr Silvia Henke: Schlaflos. Frankfurt am Main: Verlag der Autoren 1999.
  • mit dr Claudia Storz: “Betrachtungen eines Spiessbürgers“ von Frank Wedekind. 2002.
  • Hans A. Alpnach: Ih cha nümmeh. Wetterleuchten am Heimathimmel. In: Entwürfe Bern, 2004, S. 61–66.
  • Meine Väter. Roman. München: Carl Hanser 2003. München: DTV 2005: ISBN 3-423-13306-6.
  • Zwischen Fichtenbaum und Palme. Kommentierte Textsammlung für den interkulturellen Deutschunterricht an Mittelschulen. Bern: h.e.p. 2005 ISBN 3-03905-149-0.
  • Ein Koffer voller Wünsche, Roman. Jung und Jung, Salzburg 2011, ISBN 978-3-902497-92-5.
  • Falsches Quartett, Roman. Jung und Jung, Salzburg 2014, ISBN 978-3-99027-052-3.
  • Verbeugung vor Spiegeln. Über das Eigene und das Fremde. Jung und Jung, Salzburg 2015, ISBN 978-3-99027-069-1.
  • Warum wir zusammen sind, Roman. Jung und Jung, Salzburg 2019, ISBN 978-3-99027-228-2.

LiteraturBearbeite

  • Fridolin Stähli, Werner Erne, Peter Gros: Der Aargau liegt am Meer. Ein Streifzug durch seine Literaturlandschaften. 2003.

WeblinkBearbeite