Hauptmenü ufmache
D Helene Hegemann bi de Läsig uf em Erlanger Poetefäscht im Septämber 2013.

D Helene Hegemann (* 19. Februar 1992 z Friiburg im Briisgau) isch ä ditschi Schrifdschdellere, Regisseurin un Schauspilere.

LäbeBearbeite

D Helene Hegemann isch z Bochum uffgwachse. Nach m Tod vun ihrere Mueder isch se im Alder vu vierzeh Johr zu ihrem Vadder Carl Hegemann nach Berlin zoge.[1] Im Winder 2007 isch ihr Theaderstück Ariel 15 im Ballhaus Oschd urufgführt worre un 2008 hett s Dütschlandradio e Hörschbil drus gmachd. Im selbe Johr isch es ihr glunge, d Bundeskulturschtiftung vun em e Drehbuch z überziige, wo se im Alder vu vierzeh Johr gschribe gha hett: S Jugenddrama Torpedo, wo im Summer 2009 in de ditsche Kinos gloffe isch, isch sehr positiv ufgnumme un mid em Max-Ophüls-Preis uszeichnet worre. Im Episodefilm Deutschland 09 hett d Hegemann 2009 eini vu de Hauptrolle gschbild im Bidrag vu de Nicolette Krebitz, wo Die Unvollendete gheiße hett.

2010 isch ihr Debüroman Axolotl Roadkill ruskomme, 2013 ihre zweite Roman Jage zwei Tiger.

VeröffentlichungeBearbeite

RomanBearbeite

  • Axolotl Roadkill. Ullstein Verlag, 2010
  • Jage zwei Tiger. Hanser, Berlin 2013

FilmBearbeite

  • Torpedo (Drehbuech, Regie), 2008
  • Deutschland 09 (als Darstellerin), 2009

HörspiilBearbeite

  • Ariel 15 – oder die Grundlagen der Verlorenheit, Regie: Elisabeth Putz, Produktion: Deutschlandradio Kultur, 2008

TheaterBearbeite

  • Lyrics - Dieses Gedicht wurde vor ca. 20.000 Jahren geschrieben und ist immer noch aktuell, 2011

UuszeichnigeBearbeite

  • 2008 Hörspiel des Monats Oktober für Ariel 15 – oder Die Grundlagen der Verlorenheit
  • 2009 Max-Ophüls-Priis für Torpedo

WeblinggBearbeite

FueßnoteBearbeite

  1. Das Wunderkind der Boheme uf spiegel.de am 18. Jänner 2010