Hauptmenü ufmache
Dialäkt: Schwäbisch

Dr Christoph Sieber (* 19. Januar 1970 z Balenga em Zollernalbkreis uff dr Schwäbischa Alb) ischt a deitscher Kabareddischt.

Inhaltsverzeichnis

Aus seim LeabaBearbeite

Dr Christoph Sieber ischt am 19. Januar 1970 z Balenga uff d Welt komma. Wia-nr oi Johr alt gwäa ischt, ischt’r mit seine Eltra noch Nideresche em Schwarzwald-Baar-Kreis zoga, weil deet sei Vadder zom Birgermoischtr gwehlt worra ischt. Sei erschtr Ufftridd vor-a-ma greeßra Publikom hot dr Sieber em Alder vo siiba Johr bei dr Uffihrong vo-ma Theaderstickle en dr Grundschuel z Nideresche ghet ond dobei Theaderluft grocha. Noch-em Abidur hot’r an dr renommirda Folkwang-Universideet en Essen a Studiom em Fach Pantomime oogfanga. Neaba seim Studium hot’r noh an a baar Theader mitgschafft. Sei kinschtlerischa Abschlusspriafong hot’r 1995 mit seim Programm Abgeschminkt gmacht.

Em Johr druff hot dr Sieber mit seim Programm a Gaschtspiil em Mainzer-Forum-Theader Unterhaus geaba. Vom 1. Okdobr 2010 bis zom 12. Juli 2013 isch seller Moo Gaschtgeber vom Sidweschtrundunk (SWR) seim Kabaredd-Programm Spätschicht – Die Comedie Bühne gwäa, wo oimol em Monat em Kuldurzentrum Mainz vor Publikum uffzeichnet worra ischt. A baar-mol isch dr Sieber au Gascht em Stefan Raab seira Sendong TV total beim Privatsender ProSieben ond em Ottfried Fischer seira Sendong Ottis Schlachthof beim Boirischa Fernseha gwäa. Heitzodag hot’r reglmäßige Ufftridd en de Sendonga Satire Gipfel em Programm vo dr ARD, Stratmanns – Jupps Kneipentheater im Pott beim WDR, Die Anstalt ond en dr Heute-show, boide em ZDF. Bei deam Sender moderiirt’r au noh seit 2015 sei oigena Sendong Mann, Sieber!, ondrstitzt vom Mainzer Musik-Kabareddischda Tobias Mann.

A Auswahl vo seine Bihna-ProgrammBearbeite

  • 1995: Abgeschminkt
  • 1997: Jeder ist ein Deutscher – Fast überall
  • 1998: Sie haben mich verdient
  • 2005: Das gönn ich Euch
  • 2011: Alles ist nie genug
  • 2015: Hoffnungslos optimistisch

AuszoichnongaBearbeite

  • 2001: Heilbronner Lorbeeren
  • 2001: Fohlen von Niedersachsen
  • 2003: Scharfe Barte, Publikoms- ond Jurypreis
  • 2004: St. Ingberter Pfanne, Publikoms- ond Jurypreis
  • 2004: Deutscher Fachmedienpreis
  • 2005: Goldenes Künstler-Magazin: Künstler des Jahres en dr Sparte Kabarett/Comedy
  • 2006: Goldener Rostocker Koggenzieher
  • 2006: Obernburger Mühlstein, Publikumspreis
  • 2007: Centro Comedy Star
  • 2008: Thüringer Kleinkunschtpreis
  • 2009: Nordrhein-Westfälischer Kleinkunschtpreis Bocholter Pepperoni
  • 2010: Bada-Wirdabergischer Kleinkunschtpreis
  • 2010: Das große Kleinkunstfestival, Jury-Preis
  • 2010: Leipziger Löwenzahn
  • 2012: Bayrischer Kabarettpreis, Senkrechtstarter-Preis
  • 2012: Mindener Stichling
  • 2013: Memminger Maul
  • 2014: Zeck-Kabarettpreis – Newcomerpreis Fresh Zeck
  • 2015: Deutscher Kleinkunschtpreis en dr Sparde Kabarett

Weblink (zogleich Quella)Bearbeite

Oinzlne NôchweisBearbeite