Hauptmenü ufmache

Die Kritischi Theorii

e Gsellschaftstheorii, wo vo dr Frankfurter Schuel entwigglet worde isch
Dr Max Horkheimer (vorne linggs), Theodor W. Adorno (vorne rächts) und dr Jürgen Habermas (im Hindergrund rächts) im Joor 1964 z Häidelbärg.

As Kritischi Theorii wird e Gsellschaftstheorii bezäichnet, wo vom Hegel, Marx und Freud inspiriert isch und wo Verdräter von ere under em Begriff Frankfurter Schuel zämmegfasst wärde. Si befasst sich mit dr kritische Analüüse vo dr bürgerlig-kapitalistische Gsellschaft, das häisst mit em Ufdecke vo iire Herrschafts- und Underdrückigsmechanisme und mit dr Entlarvig vo iire Ideologie, mit em Ziil von ere vernümftige Gsellschaft vo mündige Mensche.

Im Middelpunkt vo dr Kritische Theorii vo dr Frankfurter Schuel stoot die ideologiikritischi Usenandersetzig mit de gsellschaftlige und historische Bedingige vo dr Theorii­bildig und e Kritik an de gsellschaftlige Verheltniss, wo mit ene vermittlet wird. D Theorii wird aber as e Form vo dr Braxis aagluegt, wil si drvoo reedet, ass es nöötig isch die Verheltniss z verändere.

LitratuurBearbeite

  • Muharrem Açikgöz: Die Permanenz der Kritischen Theorie. Die zweite Generation als zerstrittene Interpretationsgemeinschaft. Westfälisches Dampfboot, Münster 2014, ISBN 978-3-89691-951-9.
  • Roger Behrens: Kritische Theorie. Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2002, ISBN 3-434-46114-0.
  • Gerhard Bolte: Flaschenpost. Thesen und Essays zur kritischen Theorie der Gesellschaft. Oktober Verlag, Münster 2001, ISBN 3-938568-19-4.
  • Alex Demirović: Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1999, ISBN 3-518-29040-1.
  • Helmut Dubiel: Kritische Theorie der Gesellschaft. Eine einführende Rekonstruktion von den Anfängen im Horkheimer-Kreis bis Habermas. 2. Auflage. Juventa, Weinstein / München 2001, ISBN 3-7799-0386-5.
  • Stefan Gandler: Frankfurter Fragmente. Essays zur kritischen Theorie. Peter Lang, Frankfurt am Main 2013, ISBN 978-3-631-63400-4.
  • Lars Gertenbach u. Hartmut Rosa: Kritische Theorie. In: L. Gertenbach, H. Kahlert, S. Kaufmann, H. Rosa u. C. Weinbach: Soziologische Theorien. Fink, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-8252-3296-2.
  • Heinz Gess (Hrsg.): Kritiknetz. Internetzeitschrift für Kritische Theorie der Gesellschaft. ISSN 1866-4105.
  • Ulrich Gmünder: Kritische Theorie. Horkheimer, Adorno, Marcuse, Habermas. In: Sammlung Metzler. Band 20. Stuttgart 1985, ISBN 3-476-10220-3.
  • Andreas Gruschka, Ulrich Oevermann (Hrsg.): Die Lebendigkeit der kritischen Gesellschaftstheorie. Dokumentation der Arbeitstagung aus Anlass des 100. Geburtstages von Theodor W. Adorno. Büchse der Pandora, Wetzlar 2004, ISBN 3-88178-324-5.
  • Axel Honneth: Von Adorno zu Habermas. Zum Gestaltwandel kritischer Gesellschaftstheorie. In: Wolfgang Bonß, Axel Honneth (Hrsg.): Sozialforschung als Kritik. Suhrkamp, Frankfurt 1982, S. 87–126.
  • Axel Honneth (Hrsg.): Schlüsseltexte der Kritischen Theorie. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2006, ISBN 978-3-531-14108-4.
  • Martin Jay: Dialektische Phantasie. Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung 1923–1950. Frankfurt am Main 1981.
  • Thomas McCarthy: Ideale und Illusionen. Dekonstruktion und Rekonstruktion in der kritischen Theorie. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1991, ISBN 3-518-58159-7.
  • Johannes Platz: Die Praxis der kritischen Theorie. Angewandte Sozialwissenschaft und Demokratie in der frühen Bundesrepublik 1950–1960. Universität Trier, Trier 2012 (online).
  • Dieter Prokop: Das fast unmögliche Kunststück der Kritik. Erkenntnistheoretische Probleme beim kritischen Umgang mit Kulturindustrie. Tectum Verlag, Marburg 2007
  • Willem van Reijen: Philosophie als Kritik. Einführung in die Kritische Theorie. Athenäum, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-7610-1514-3.
  • Gunzelin Schmid Noerr: Das Eingedenken der Natur im Subjekt. Zur Dialektik von Vernunft und Natur in der Kritischen Theorie Horkheimers, Adornos und Marcuses. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1990.
  • Gerhard Schweppenhäuser: Kritische Theorie. Reclam, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-15-020330-9.
  • Jan Urbich, Claudia Wirsing, Rüdiger Schmidt-Grépály (Hrsg.): Der Ausnahmezustand als Regel. Eine Bilanz der Kritischen Theorie. Mit Beiträgen von Christa und Peter Bürger, Rolf Wiggershaus, Wolfgang Kraushaar, Axel Honneth, Christoph Menke, Martin Seel, Oskar Negt, Alfred Schmidt, Albrecht Wellmer, Martin Jay, Sigrid Weigel. Bauhaus-Verlag, Weimar 2013.
  • Emil Walter-Busch: Geschichte der Frankfurter Schule. Kritische Theorie und Politik. Wilhelm Fink Verlag, München 2010, ISBN 978-3-7705-4943-6.
  • Rolf Wiggershaus: Die Frankfurter Schule. Geschichte, Theoretische Entwicklung, Politische Bedeutung. DTV, München 1988, ISBN 3-423-30174-0.

WeblinggBearbeite

FuessnooteBearbeite