Pigo
Rutilus virgo leánykoncér.jpg

Rutilus pigus ssp. virgo

Systematik
Ordnig: Charpfenartigi (Cypriniformes)
Überfamilie: Cyprinoidae
Familie: Charpfefisch (Cyprinidae)
Underfamilie: Leuciscinae
Gattig: Rutilus
Art: Pigo
Wüsseschaftlige Name
Rutilus pigus
Lacépède, 1803

De Pigo (Rutilus pigus) isch e Süesswasserfisch, wo z Norditalie endemisch isch und au im Tessin vorchunnt. Wege de Raubfischerai ghört de Pigo zo de gföördete Fisch. D Unterart Frauennerfling (Rutilus pigus ssp. virgo (Heckel, 1852)), wo i de obere Donau vorchunnt, werd mengisch als en aigeni Art bitrachtet und denn Rutilus virgo gnennt.

UussieBearbeite

De Pigo isch e längliche bronzefarbige Fisch mit ere brüüliche Obersiite, wo 20 bis 45 cm lang werd. D Buuch- und d Schwanzflosse sind röötlich. Sini Auge sind silberig.

VerbraitigBearbeite

De Pigo isch im Iizugspiet vom Po endemisch. Er mag tüüffi Flüss mit ere mässige Ströömig, wi de Po, de Tessin, de Etsch oder d Brenta, und läbt döt bis uf e Höchi vo 300 m. Er chunnt au i tüüffe Seeje vor, so im Langesee, im Luganersee und im Comersee.

LebeswiisBearbeite

De Pigo lebt i chliine Schwärm und fresst Alge und Wirbelloosi. D Laichzitt goot vom April bis in Juni und de Pigo wanderet denn zo flächere Flusstele.

LiteraturBearbeite

  • Roland Gerstmeier, Thomas Romig: Die Süßwasserfische Europas für Naturfreunde und Angler. 2. Auflage. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2003, ISBN 3-440-09483-9.
  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. 4. Auflage. Wiley, Hoboken 2006, ISBN 978-0-471-25031-9.

WeblinkBearbeite

  • Pigo uf Fishbase.org (englisch)