Dialäkt: Schwäbisch
S Selsbschdschudiera vo dr Bibl Berner Bauer, Collection Gugelmann

A Autodidakt psch Oinr mo se ebbes selbr beibrochd hod. Dr Nama kommd aus m Griechischa (aldgriechisch αὐτός autos ‚selbr‘ ond διδάσκειν didaskein ‚lehra'.[1]

GschichdBearbeite

Friahr mo s no koine Schuala gää hod fir de oifache Leid, ond Oinr mo ebbes hod wissa wella, hod se des selbr beibrenga müassa.

Mid dr Aifiehrong vo dr Schulpflichd em 19. Johrhondrd, war des no nemme so naidig.

BeischbielBearbeite

Beischbiel für Autdidakta sen:

LidradurBearbeite

  • Heinrich Bosse: Zwischen Josephinismus und Frühliberalismus: literarisches Leben in Südbaden um 1800. Hrsg.: Achim Aurnhammer ,Wilhelm Kühlmann. Freiburg im Breisgau 2002, ISBN 3-7930-9284-4, Die Stunde der Autodidakten, S. 571–592.
  • Otto Luschnat: Autodidaktos. Eine Begriffsgeschichte. In: Theologia viatorum. Band 8 (1962),, S. 157–172.

NedsadressaBearbeite

Mo s her ischBearbeite

  1. Autodidakt. Abgerufen am 31. Juli 2018.