Hauptmenü ufmache


Schussariad (dt. Bad Schussenried) ischt a Stadt em Landkreis Bibra en Bade-Wirttaberg. D Stadt hot 8668 Eiwohner (Stand: 31. Dezember 2017).

Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Bad Schussenried
Bad Schussenried
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Bad Schussenried hervorghobe
48.0066666666679.6586111111111154Koordinate 48° 0′ N, 9° 40′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Dibenga
Landkroes: Bibra
Heh: 154 m i. NHN
Eiwohner:

8668 (31. Dez. 2017)[1]

Boschtloetzahl: 88427
Vorwahl: 07583
Kfz-Kennzoeche: BC
Gmoedsschlissel: 08 4 26 014
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Wilhelm-Schussen-Str. 36
88427 Bad Schussenried
Webpräsenz: http://www.bad-schussenried.de
Schuldes: Achim Deinet
Lag vo de Gmoed Bad Schussenried em Landkroes Bibra
Karte
Dialäkt: Schwäbisch

GeografiBearbeite

D Gmarkong setzt sich zemme ous 58,7 % Landwirtschaftsfleche, 26,6 % Wald, 12,1 % Sidlongsfleche ond 2,5 % sonschticher Fleche.[2]

GmoendsgliderongBearbeite

Zue Schussariad gheret d Ortsdoel Schussariad, Odderschwãng (Otterswang), Reichabach (Reichenbach) ond Schtõẽhausa (Steinhausen).

GschichtBearbeite

Schussariad ischt zom erschte Mol gnennt worde anne 1153 als Shuozenried, Otterswang 1116 als Otolfiswane, Reichenbach 839 als Rihchinbach ond Steinhausen 1257 als Steinhusin.

VerwaltongBearbeite

Schussariad hot mit dr Gmoe Engaldenga a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Schuldes seit 1952
  • 1952–1970: Josef Handgretinger
  • 1970−1986: Hubert Kohler
  • 1986-1994: Lothar Frank
  • 1994–2010: Georg Beetz
  • seit 2010: Achim Deinet

WahlaBearbeite

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 33,9 % 31,4 % 7 % 6,9 % 2 % 15,7 % 3,2 %
2011 48,8 % 20,8 % 16,2 % 4,3 % 3,2 % 6,8 %
2006 42,3 % 32,2 % 11,1 % 6,5 % 4,2 % 3,6 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

DialektBearbeite

Dr Dialekt vo Schussariad ghert zom Mittelschwäbisch.

LeitBearbeite

  • Johann Baptist Allgaier (1763-1823), Schachspiler
  • Wilhelm Schussen (1874-1956), schwäbischer Schriftsteller
  • Paul Konrad Kurz (1927-2005), Schriftsteller
  • Otto Beck (1932–2007), Theolog, Pfarrer ond Historiker
  • Alex Köberlein (* 1951), deitscher Rockmusiker ond Sänger
  • Rolf Gölz (*1963), Radsportler
  • Martina Heimpel ond Hildegart Wahl, Weltmoeschterenne em Konschtradfahre
  • Simone Heimpel ond Sarina Heimpel, Europamoeschterenne em Konschtradfahre
  • Edith Gaiser, Vize-Weltmoeschtere 1976 ond 1977 em Oener-Konschtradfahre

LiteraturBearbeite

  • Paul Beck, Bernard Ruess: Beiträge zur Geschichte Schussenrieds. Federsee-Verlag, Bad Buchau 1981
  • Hubert Kohler (Hrsg.): Bad Schussenried. Geschichte einer oberschwäbischen Klosterstadt. Thorbecke, Sigmaringen 1983, ISBN 3-7995-4060-1
  • Joachim Angerer, Otto Beck, Anton Schmid (Hrsg.): Erlebtes Bad Schussenried. Ein Bilderbogen aus Oberschwaben. Fink, Lindenberg 1997, ISBN 3-931820-34-3 (Bildband)
  • Johann Daniel Georg v. Memminger: Gemeinde Schussenried, aus Beschreibung des Oberamts Waldsee. Cotta, Stuttgart und Tübingen 1834 (Volltext im Wikisource)

FueßnoteBearbeite

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl

WeblinkBearbeite