Discheng (dt. Dischingen) ischt a Gmoe em Landkreis Hoedna en Bade-Wirttaberg. D Gmoe hot 4345 Eiwohner (Stand: 31. Dezember 2021).

Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Dischingen
Dischingen
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Dischingen hervorghobe
Koordinate: 48° 42′ N, 10° 22′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Stuegert
Landkroes: Hoedna
Heh: 463 m i. NHN
Fläch: 78,1 km²
Eiwohner:

4345 (31. Dez. 2021)[1]

Bevelkerongsdicht: 56 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 89561
Vorwahl: 07327
Kfz-Kennzoeche: HDH
Gmoedsschlissel: 08 1 35 010
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Marktplatz 9
89561 Dischingen
Webpräsenz: http://www.dischingen.de
Schuldes: Dirk Schabel
Lag vo de Gmoed Dischingen em Landkroes Hoedna
KarteAlb-Donau-KreisOstalbkreisLandkreis GöppingenNiederstotzingenSontheim an der BrenzHermaringenGiengen an der BrenzDischingenNattheimHeidenheim an der BrenzSteinheim am AlbuchKönigsbronnHerbrechtingenHerbrechtingenGerstettenBayern
Karte
Dialäkt: Schwäbisch

Geografi ändere

D Gmarkong setzt sich zemme ous 52,4 % Landwirtschaftsfleche, 36,3 % Wald, 10 % Sidlongsfleche ond 1,3 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoendsgliderong ändere

Zue Discheng gheret d Ortsdoel Dischingen, Ballmertshofen, Demmingen, Dunstelkingen, Eglingen, Frickingen ond Trugenhofen.

Gschicht ändere

Discheng ischt zom erschte Mol gnennt worda anna 1049.

Eigmoedonga:

  • 1. Januar 1972: Trugenhofen[3]
  • 1. Januar 1974: Ballmertshofen, Demmingen, Dunstelkingen, Eglingen, Frickingen[4]

Verwaltong ändere

Discheng ghert zue koinere Verwaltongsgmoeschaft.

Schuldes vo Discheng:

  • 1954–1986: Hermann Zeyer
  • 1986–2006: Bernd Hitzler (CDU)
  • 2006–2022: Alfons Jakl (CDU)
  • seit 2022: Dirk Schabel

Dialekt ändere

Dr Dialekt vo Discheng ghert zom Oschtschwebisch.

Weblink ändere

  Commons: Dischingen – Sammlig vo Multimediadateie

Fueßnota ändere

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2021 (CSV-Datei).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart / Mainz, ISBN 3-17-003263-1, S. 449.
  4. Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart / Mainz, ISBN 3-17-003263-1, S. 470.