Dr Hans Küng (* 19. März 1928 z Sursee, Kanton Lozärn; † 6. April 2021 z Dibenga[1]) isch en Schwiizer Theolog, römisch-katholische Prieschter und Autor gsii.

dr Hans Küng (2009)
Unterschrift vom Hans Küng (1972)

Er isch unter anderem Professer für ökumenischi Theologii und Direkter vom Institut für ökumenischi Forschig an dr Universität Tübinge gsii. Er het sich mit siinere römisch-katholische Kirche kritisch uusenandergsetzt, v. a. mit de Werk „Die Kirche“ und „Unfehlbar?“. Dodermit het er denn au die offizielli Lehrerlaubnis vom Vatikan aberchennt überchoo. Grossi Verdienscht het sich dr Küng in de schpätere Jahr vo siinere Laufbahn mit em ökumenische Dialog mit de Welt-Religione gholt.

LiteraturBearbeite

  • Karl-Josef Kuschel: Hans Küng – Denkwege (ein Lesebuch)

WeblinkBearbeite

  Commons: Hans Küng – Sammlig vo Multimediadateie

EinzelnachwysBearbeite

  1. Elisabeth Zoll: Berühmter Kirchenkritiker: Theologe Hans Küng gestorben. In: swp.de (Südwest Presse). 6. April 2021, abgruefen am 6. April 2021.