Hauptmenü ufmache
S SZ im Lemma isch s offiziell Chürzel vom Kanton Schwyz und wird bruucht, zum Verwächslige mit Yträäg vom Name Ibach vermyde, wo öppis anders meined.

Ibach isch es Dorf i de politische Gmeind Schwyz im Kanton Schwyz i de Schwiz.

GeografiiBearbeite

Ibach lit a de Hauptstross zwüsched Schwyz und Brunne. Durs Dorf dure flüsst d Muota.

GschichtBearbeite

Ibach isch zum erschte Mol gnennt worde im Johr 1217 als Ibach.

InfrastrukturBearbeite

Z Ibach häts e Chile und mehreri Schuelhüser. Näbed es paar Dorfläde gits au es Ychaufzänter, s Mythe-Zänter. Grad annet de Stross isch d Fabrik vo de Victorinox, wo under anderem s Schwizer Sackmässer gmacht wird.

 
Ibach vom Grosse Mythe us gseh.

PersönlichkaiteBearbeite

LiteraturBearbeite

  • André Meyer: Die Kunstdenkmäler des Kantons Schwyz, Band 1: Der Bezirk Schwyz 1. Der Flecken Schwyz und das übrige Gemeindegebiet. (= Kunstdenkmäler der Schweiz Band 65) Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern 1978, ISBN 3-7643-1011-1. S. 437–448.
  • Josy Nölly, Carl J. Wiget: Die Rössli-Story. Ibach – seine Wirtschaften und Originale. Triner, Schwyz 1994, ISBN 3-908572-09-6.

WeblinkBearbeite