Hauptmenü ufmache

Meta Hiltebrand (* 8. April 1983 in Bülach)[1][2] isch a Schwiizer Fernsehchöchin, Kochbuechautorin und Gaschtrounternehmerin.

Läbe & UsbildungBearbeite

Meta Hiltebrand isch z Büüli als jüngschts Chind vom ene Bsitzer vom ene Elektrogeschäft gebore worde. Sie hät no en acht Joor älteri Schwöschter und en sächs Joohr ältere Brüeder.[1] Meta Hiltebrand hät en Kochschuel i Zürich bsuecht und hät ihri Lehr in de Reschtaurant Rigihof und Bauhaus i Zürri gmacht. Sie isch vom Lehrmeschter Fabio Coderini, wo Küchenchef im Restaurant Rigihof isch, und von Patrick Buser, em Küchenchef im Widder Hotel und vom Château Mosimann, usbildet worde. Spöter hät sie au für de VIP Club Haute und fürs Monte Primero Münschterhof i Zürri gchochet.[3][2]

Brufliche KarriereBearbeite

Meta Hiltebrand isch bis gege Endi vom 2010 Fernsehchöchin i dr Sending kochen.tv vom TeleZüri gsi.[3] Im Johr 2011 hät sie s Lokal Meta’s Kutscherhalle a dr Müllerstross i Zürri eröffnet.[4] 2013 hät si als zweiti Lokalität s Restaurant Le Chef vom Gastrounternehmers Fred Tschanz übernoh, wo im 2012 gstorbe isch.[2][4][5]

LiteraturBearbeite

  • Meta Hiltebrand: Meta kocht. Applaus Verlag, Zürich 2011. 978-3-03774-022-4

FuessnooteBearbeite

  1. 1,0 1,1 Christian Nill: Meta Hiltebrand: «Man muss einstecken können.» (Memento vom 22. Februar 2014 im Internet Archive) I: Gastrofacts. Abgruefe am 13. Februar 2014
  2. 2,0 2,1 2,2 Meta Hiltebrand eröffnet ihr zweites Restaurant uf Gastro-Tipp.ch. Abgrufe am 28. November 2013.
  3. 3,0 3,1 Lebenslauf uf kenwoodworld.com. Abgrufe am 28. November 2013.
  4. 4,0 4,1 urs.: Eine Chefin übernimmt «Le Chef». I: Neue Zürcher Zeitung. 30. August 2013.
  5. Viktor Dammann: Fred Tschanz (†83) ist gestorben. I: Blick. 21. Dezember 2012