Réseau express régional d’Île-de-France

Ds Réseau express régional d’Île-de-France isch es Schnellbahnnetz (S-Bahn) im Grossrum Paris und der Île-de-France. Ufeme Streckenetz vo 587 km mit 258 Bahnhöf wärde füf Linie vo zwei unerschidliche Betriber befahre. D Linie A und B wärde vo RATP und SNCF gmeinsam bedient, d Linie C, D und E allei vo der SNCF. Pro Tag bruche ca. 2,7 Millione Fahrgäscht d RER. RER isch d Abkürzig vo Réseau Express Régional, also Regionals Expressnetz. D bsunderig Bedütig vom RER-Netzes ligt in dem, dass im Gägesatz zu de Vorortszüg vom Transilien in Tunnel d Houptstadt Paris unerquert und durchgehendi Verbindige vo de Vorort über Zentrum in d Vorort vo der entgägegsetzt Himmelsrichtig schafft. Innerhalb vo Paris isch d RER en Art Express-Verbindig zer Entlastig vo der Pariser Metro. Ds RER-Netz beinhaltet mit der Linie RER A mit täglich 1,4 Millione Fahrgäscht d meistgenutzti Bahnlinie vo Europa, wo zglichem eini vo de meischtgnutzte Bahnlinien wältwit isch,[1] und mit der Linie RER B mit 950.000 Fahrgäscht täglich d am zweitmeischte gnützt Bahnlinie vo ganz Europa.[2]

Logo des RER

GschichtBearbeite

 
Züg vom Typ MS 61 Bauart A/B uf der Linie RER A im Bahnhof Le Vésinet – Le Pecq, 1994

Im Unerschid zu andere Metropolen wie New York, Berlin, Wien oder Hamburg, wo scho vor der Métro Verbindigsbahne als städtischi Hochbahne hei gha, chäme sottigi Projekt im Paris vom 19. Jahrhundert ned uber d Diskussion hinwäg und me het sich dergäge entschide, es rein städtisches Métro-Netz ufzbaue. Dermit sind S-Bahn-ähnlichi Verkehre bis in d 1970er Jahr vom Tisch gsi.

D jetzig RER het sini Ursprüng in de vo der SNCF oder ihre Vorgänger stillgleite Vorortbahne. Der Betrib vom südliche Abschnitt vo der hütig RER B isch scho 1937 vo der damalig Pariser Métrogschellschaft übernoh worde. 1969 het d RATP e witeri Linie (der hüt östlich Abschnitt vo der RER A), wo d Endstation vo der Gare de la Bastille ide unerirdisch Bahnhof Nation verleit worde isch übernoh. Churz druf folgt d Inbetribnahm vore neue Bahnlinie im Weschte zum Aschluss vom Vorortes La Défense, wo grad z Pariser Hochhusviertel am Entstah isch gsi.

D wirklich „Geburt“ vo der RER isch z Jahr 1977, wo d beide Teil vo der Linie A durch en Tunnel verchnüpft und d Linie B äbefalls in de Tunnel bis zum gmeinsame Bahnhof Châtelet-Les Halles gfüehrt worde isch. D Station ligt am Ort vo de ehemalige Pariser Markthalle. Späteschtens zu dem Zitpunkt het au d SNCF der Erfolg vom Konzept erkennt und ubernimmt sit der Eröffnig und dum Betrib no folgendi Linie:

  • D RER B isch nach Norde zum Gare du Nord verlängret und mit de da endende Regionallinie verbunde worde. für das sind am Gare du Nord unerirdischi Perron baut worde.
  • 1979 het d SNCF d Endstatione Invalides und Orsay durch en churzi Tunnelstrecki entlang vom südliche Seine-Ufer verbunde und bildet demit d Linie C. Demit sind d letschte beide Chopfbahnhöf vom Regionalvercher abgeschafft worde. 1988 isch d Station Saint-Michel Notre Dame aner Chrüzig vo de Linie B und C am südliche Ufer vo der Seine entstande.
  • Sit 1987 fahrt d Linie D ab Châtelet-Les Halles durch de Tunnel vo der Linie B zum Gare du Nord und vo da us uber de vo der B no ned bediente Regionallinie ins Umland. 1995 isch sie in en neue Tunnel parallel zur Linie A via Gare de Lyon gfüehrt worde und verlauft vo da äbefalls über d Gleis vo bestehende Regionallinie ins Umland.
  • 1999 isch d Linie E mit de neue Statione Haussmann – Saint-Lazare (ider nechi vom Bahnhof Saint-Lazare) und Magenta (zwischem Gare du Nord und Gare de l’Est) in Betrib. Da verlauft d Linie nach Oschte über vorhandeni Regionalgleis. In der Zuekunft soll d Linie ab Saint-Lazare nach Weschte witergfüehrt wärde. Welli aktuelle Vortslinie vom Bahnhofs Saint-Lazare d Linie E zuekünftig im Weschte übernäh wird, isch zurzeit no unklar. Am Bahnhof La Défense solls aber scho Vorleischtige für en RER-Linie gä. Wäge lääre Kasse isch der Witerbau vo der Linie E im Weschte zurzit no ned in Agriff gno worde.

Usserhalb vo Paris teile sich d RER und d SNCF ider Regel d Gleis mitem übrige Regional-, Fern- und Guetervercher ider Île-de-France. D RATP betribt grossi Teil vo der Linie A (mit Usnahm vo de Äscht uf Poissy und Cergy-le-Haut) und de südlich Teil vo der Linie B. Uf beide Strecke sind d Gleis usschliesslich de RER-Züg vorbehalte, au wenn Teili vo der Strecki ursprünglich vo der SNCF bzw. ihre Vorgänger betribe worde isch.

En Bsonderheit vo der RER isch, dass uf de Ziilazeiger vo de Züg vierstelligi Codes („codes missions“) stöhnt, dd Informatione über de Afangsbahnhof, de Ziilbahnhof, Unerwgshalt und d bruchte Streckeäscht vom jewilige Zug beinhaltet.

Ds LinienetzBearbeite

Ds Netz bschteit us 5 Linie mit insgesamt 587 km Gleis und 258 Bahnhöf. (Stand: Januar 2016)

Pro Tag zellt me ca. 2,7 Millione Fahrgäscht.

Linie Streckeverlauf Eröffnigsjahe Bahnhöf Länge in km Mittlere Abstand zwische 2 Bahnhöf in m Betriber Züg pro Tag Fahrgäscht pro Tag Igsetzti Züg (2012)
A  Saint-Germain-en-Laye / Cergy-le-Haut / Poissy – Boissy-Saint-Léger / Marne-la-Vallée – Chessy 1969 46 (12/34) 108 2.359 RATP / SNCF 580 1.400.000 MS 61 – MI 84 – MI 2N – MI 09
B  Aéroport Charles-de-Gaulle 2 / Mitry-Claye – Robinson / Saint-Rémy-lès-Chevreuse 1977 47 (16/31) 80 1.700 RATP / SNCF 540 950.000 MI 79 – MI 84
C  Pontoise / Versailles-Château / Saint-Quentin-en-Yvelines – Massy-Palaiseau / Dourdan / Saint-Martin-d’Étampes / Versailles-Chantiers 1979 84 187 2.160 SNCF 531 540.000 Z 5600 – Z 8800 – Z 20500 – Z 20900
D  Creil – Corbeil-Essonnes / Melun / Malesherbes 1987 59 197 3.300 SNCF 440 615.000 Z 20500 – Z 5300 – Z 5600
E  Haussmann – Saint-Lazare – Chelles-Gournay / Tournan 1999 22 56 2.615 SNCF 430 372.000 Z 22500
 
Abbildig vo de RER-Linien innerhalb vo Paris
 
Übersichtscharte vom gsamte RER-Netz

Meistfrequentierti BahnhöfBearbeite

Station Fahrgaschtufchomme in Mio. (2013) Ort
Gare du Nord 46,8 Paris
Gare de Lyon 35,3 Paris
La Défense 30,2 Puteaux
Nanterre-Préfecture 23,1 Nanterre
Châtelet-Les Halles 18,4 Paris
Val de Fontenay 11,9 Fontenay-sous-Bois

Alli andre Statione hei weniger als 10 Millione Fahrgäscht. Ahgä isch nur d Azahl vo de istigende Fahrgäscht für 2013. Umsteigendi Persone sind ned erfasst worde.[3]

RER und MétroBearbeite

Interessant isch au ds Verhältnis vo der RER A und der Métro. Der Verlauf vom A-Tunnel isch ursprünglich gwählt worde, für d Métro 1 zwische de Statione Charles de Gaulle – Étoile und Nation ds entlaschte. Wil aber d neue RER-Linie viil schneller und witer als d Métro gfahre sind, hets bald so viil Fahrgäscht azoge, dass si sälbscht überlaschtet isch gsi. Darum het au d Linie D-Süd ned durch de Tunnel vo der A gfüehrt chöne wärde, obwohl sich D-Nord e Tunnel mit der B teilt. Zur Entlaschtig vo der RER A isch d Métro 1 parallel zur RER vo Pont de Neuilly bis uf La Défense verlängret worde, was aber durch d zuesätzliche Statione uf dem Stück wieder neui Fahrgäscht azoge het. Der letcht Schachzug ider Aglägeheit isch d Eröffnig vo der Schnell-Métro-Linie 14 gsi, wo ufre Teilstrecki parallel zum meischtbelaschtete Stück vo der RER A (und der Métro 1) fahrt. D Linie 14 het uf dem Teilstuck nur wenigi Haltestelle, so dass si da als S-Bahn-schnell fahrt. Nach der Eröffnig füehrt d Linie 14 zur Entlaschtig vo der RER A. Durch witeri stigendi Fahrgaschtzahle im zentrale Abschnitt vo der Linie A isch d churzzitig Fahrgaschtverlagerig schnell wider usgegliche. Näbe der Innestadt-Strecki geit ds Renne im Weschte vo der Stadt witer: über e Verlängrig vo der Métro 1 bis Nanterre, immer no parallel zur RER A, wird nahdeicht.

Einzelbilett ticket t+ und Monatscharte für ds Stadtgebiet vo Paris gälte grundsätzlich für ds gesamt Netz vo der Métro. Debi sind au d Äscht in d Vorort usserhalb vo der eigentlich Pariser Stadtgränze igschlosse, unabhängig dervo, in weller Tarifzone das lige. Dergäge gilt für d RER en Entfährnigstarif, d. h. für Fahrte über d Stadtgränze druberus zu oder vo ere Station ider Banlieue sind ticket t+ ungültig und Monatscharte müsse für d entsprächend Zonen gälte.

Benützig vo der RER ds ParisBearbeite

Als Expressliniennetz isch d RER nur beschränkt für de Transport innerhalb vo Paris geeignet, da d RER nur wenigi, wiit vonenand entfärnti Haltestelle in erhäblicher Tiefi (unerhalb Métro-Niveau) mit entsprächend lange Zuegangswäge bietet. Ds Netz vo der Métro isch wesentlich dichter und wist chürzeri Haltestelleabständ uf. D RER wird darum hauptsächlich vo Zu- und Wägpendler us/in d Ussebezirk und weniger für de Transport ider Stadt selbcht gnützt.

Das gilt insbesondre für d Linie D und E, wo nur sehr wenigi Statione innerhalb vo Paris bsitze, während d Linie B e schnelli Nord-Süd-Verbindig mit mittlere Haltestelleabständ schafft und Statione bedient, wo vo der Métro ned erschlosse wärdent. D Linie C schafft ufem südliche Seineufer und am weschtliche Stadtrand Querverbindige, wo z Metronetz ergänze.

Wo Métro und RER e Verbindig in d Vorstädt schaffe (bispilswis uf La Défense), isch d Fahrt mit der RER hingäge meischt schnäller und darum praktischer. Allerdings sind alli Métro-Statione mit eme ticket t+ bzw. ere Zitcharte für d Zone 1 und 2 erreichbar, au wenns eigentlich in Zone 3 ligt. Darum cha d Fahrt mit der Métro uf dene Strecke günschtiger si als mit der RER.

Wäge der geringer Bedütig innerhalb vo Paris und au der chli komplizierter Fahrplangschtaltig wird d RER vo uswärtige Stadtbsuecher wenig gnützt, abgseh vo de Linien zum Schloss Versailles, em Disneyland Resort Paris oder einem vo de Pariser Flughäfe, wo allisamt nur mit der RER oder em Bus, ned aber mit der Métro erreichbar sind.

FlughafeabindigeBearbeite

Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle wird durch d RER-Linie B direkt erschlosse, wo an de Terminal 1 und 2 haltet. An beide Bahnhöf besteit Umstiegemöglichkeite zum Flughafeshuttle CDGVAL, der Bahnhof am Terminal 2 (Aéroport Charles-de-Gaulle 2 TGV) bietet druberus de Umstig zu de TGVs.

Der Flughafen Paris-Orly wird zum eine vo der RER-Linie C erschlosse, wobi vo der Haltestell Pont de Rungis – Aéroport d’Orly no e Shuttlebus bis zum Flughafen fahrt.
Zum andere bietet au d RER-Linie B e Aschlussmöglichkeit ader Haltestell Antony, vodere der Orlyval zum Flughafe fahrt.

Pünktlichkeit vo de RER-LinieBearbeite

Vo de Benutzer vo de RER-Züge wird biswile kritisiert, dass ds System an Mängel lidet und d Züg oft unpünktlich sind oder sogar ganz usfalle.

Ned zu Unrächt, wie d understehend Tabälle zeigt. Debi beruehe d Soll- und d Istwärt uf ere Vereinbarih zwischem Bsteller der Fahrte (STIF) und dem wo d Fahrte durchfüerhende Betriber (RATP und SNCF): Der Istwärt entspricht em Prozentsatz vo de Reisende, wo ime bestimmte Zitrum ihre Bestimmigdbahnhof pünktlich bzw. mit höchschtens 5 Minute Verspätig erreiche. Wird der vorgägbni Sollwärt überschritte, so berchunt der Betribe en Bonus uf d vereinbart Zahlig durch d STIF, wird der Sollwärt underschritte, so sind d Betriber zu Strafzahlige verpflichtet.

Pünktlichkeit der RER-Linien in den Jahren 2012–13
Linie A  B  C  D  E 
Sollwärt in % 94 94 93 92,5 95
Istwärt 2012 in % 86 84 91 84 95
Istwärt 2013 in % 84 83 90 83 95

Us der Tabälle isch z gseh, dass allei d Linie E de Sollwert erreicht und dass d Pünktlichkeit 2013 gägenuber em Vorjahr witer abgsunke isch.[4]

Fahrzüg und ihri WartungBearbeite

Aktuelli FahrzügBearbeite

Fahrzüg Bild Linie
Z 20900   C 
Z 5300   D 
Z 5600   C  D 
Z 8800   C 
Z 20500   C  D 
Z 22500   E 
MI 2N Altéo   A 
MI 09   A 
Z 8100/Z 8400   A  B 
MS 61   A 

Betribswärch für d RER-ZügBearbeite

D Linie A und BBearbeite

D Züg vo der RER-Linie A und B wärde ide Betribswärch vo der RATP gwartet.

Für d Züg vo der Linie A sind d Betribswärch ds Sucy-en-Brie, ds Nanterre (Betriebswerk Rueil-Malmaison) und ds Torcy zueständig.

Für d Züg vo der Linie B wärde d Wärchstätt ds Massy (Betriebswerk Massy-Palaiseau) und ds Mitry-Mory (Betribswärch Mitry – Claye) brucht. Ds Wärch Mitry-Claye isch en Sonderfall: Es isch e Ussestell vom SNCF-Betribswärch Technicentre Paris-Nord, beschäftigt sind da aber usschliesslich Mitarbeiter vo der RATP. Äs wird nur d Baureihe SNCF Z 8100 gwartet.

Linie C, D und EBearbeite

 
Technicentre Les Joncherolles: abgschtellti Züg vo der RER D und der Transilien-Linie H

Die Linie wärde vo der SNCF betribe, d Wartig vo de Züg find darum au ide Betribswärch vo der SNCF statt. In dene Wärchstätt wärde au Züg vom Transilien-Netz betreut.

Lueg auBearbeite

LiteraturBearbeite

LinksBearbeite

  Commons: Réseau Express Régional – Album mit Multimediadateie

FuessnoteBearbeite

  1. LCI.fr: RER A – "10 secondes de retard, 15.000 voyageurs affectés !" (Memento vom 12. Oktober 2009 im Internet Archive)
  2. Leparisien.fr: Transports : usagers et élus disent «non au Charles-de-Gaulle express», oui «au RER B»
  3. Trafic annuel entrant par station (2013). Mairie de Paris, 11. April 2014, abgruefen am 8. Juni 2014 (XLS).
  4. Le qualité des services en chiffres Veröffentlichung des STIF vom Februar 2014, (frz.) abgerufen am 3. September 2014