Barbara Traber

e Schwizer Schriftstelleri, Journalisti und Lektori

D Barbara Traber (* 23. Februar 1943 z Thun) isch e Schwiizer Schriftstellerin, Journalistin und Lektorin.

s LääbeBearbeite

D Barbara Traber het z Bärn d Wirtschaftsmiddelschuel bsuecht und denn als Privatsekretärin füre Elias Canetti, als Sekretärin vom Schwiizer Botschafter z Lagos und als Flight Attendant bi dr Trans World Airlines z Paris gschaffet. Spööter isch si bim Hallwag-Verlag und bim Radio Studio Bärn agstellt gsi.

1979 isch si freji Schriftstellerin und Lektorin woorde. Und si tuet au Büecher us em Änglischen und em Französischen übersetze. D Traber schrybt iiri Wäärch uf Hochdüütsch und i dr Bärner Mundart. Si het au es paar Samelbänd mit Tegscht vo Dialäktautooren usegää; so anne 1987 s Buech Gredt u gschribe zäme mit em Dialäktoloog Christian Schmid.

Vo 1993 bis 1999 isch d Traber d Generalsekretärin vom Düütschschwiizer PEN-Zäntrum gsi.

WäärchBearbeite

  • Bernerinnen. Vierzig bedeutende Frauen aus sieben Jahrhunderten. Wyss, Bern 1980
  • Berner Gassen. Mit Fotos von Eduard Rieben. Wyss, Bern 1980
  • Nebenzeit. Roman. In: ...sucht Liebe. Zytglogge, Gümligen 1982
  • Muttermomente. Gedichte um Mutter und Kind. Edition Erpf, Bern 1985
  • Stille Tage am Fluß. Roman. Im Waldgut, Frauenfeld 1995, ISBN 3-7294-0218-8
  • Efföi im Chischtli. Berndeutsche Geschichten. Emmentaler Druck, Langnau 1995
  • Glismeti Strümpf. Chindsgy i de Füfzgerjahr. Mundartroman. Licorne, Murten 1997
  • Tulpenbaum. Roman. Im Waldgut, Frauenfeld 1998, ISBN 3-7294-0271-4
  • Das Abenteuer Provinz. Ein literarische Reportage über den jurassischen Schriftsteller Werner Renfer. Orte, Zelg/Wolfhalden 1999, ISBN 3-85830-099-3
  • Café de Préty. Kriminalroman. Orte, Zelg/Wolfhalden 2000, ISBN 3-85830-110-8
  • Poulet im Chörbli. Berndeutsche Geschichten. Licorne, Murten 2002
  • Rat und Tat. Das Berner Rathaus. Staatskanzlei des Kantons Bern, 2003
  • Meine Tochter will tanzen. Das andere Ballettbuch für Mütter und Jugendliche. Cosmos, Muri 2003, ISBN 3-305-00356-1
  • Der Beweis. Schweizerisches Jugendschriftenwerk (SJW 2185), Zürich 2003
  • Die Powermädchen. Schweizerisches Jugendschriftenwerk (SJW 2216), Zürich 2005, ISBN 3-7269-0517-0
  • Härzchlopfe u weichi Chnöi. Bärndütschi Liebesgschichte. Licorne, Murten 2006, ISBN 3-85654-163-2
  • Tod im Bücherdorf. Kriminalroman. Orte, Zelg/Wolfhalden 2007, ISBN 3-85830-141-8
  • Fliegen und Liebe. Aufzeichnungen einer Air Hostess. MeaLittera, Eschborn 2010, ISBN 978-3-942260-03-9

Sache wo si usegää hetBearbeite

  • Bärndütschi Liebesgedicht. Benteli, Bern 1979
  • Ds Bärndütsche Gschichtebuech. Wyss, Bern 1981
  • I zeue bis drü! Berndeutsche Kindergeschichten. Fischer, Münsingen 1985
  • Gredt u gschribe. Eine Anthologie neuer Mundartliteratur der deutschen Schweiz, (zäme mit em Christian Schmid). Sauerländer, Aarau 1987
  • Mutz. 50 Jahre Berner Schriftsteller-Verein 1939–1989. Lesebuch/Lexikon/Chronik. (zäme mit em Hans Erpf). Bern 1989
  • Der Bund der Eid-Genossen. Luzern/Stuttgart 1990
  • Uf em Ofebänkli. Erläbts u Verzellts us der Brattig usgläse vo der Barbara Traber. Licorne, Murten 1999
  • I ha di gärn. Bärndütschi Liebesgedicht usgläse vo dr Barbara Traber. Licorne, Murten 2001

WeblinkBearbeite