Royal Jordanian

e Fluggsellschaft z Jordanie
Royal Jordanian
الملكية الأردنية
Logo der Royal Jordanian
Airbus A330-200 der Royal Jordanian
IATA-Code: RJ
ICAO-Code: RJA
Ruefzeiche: JORDANIAN
Gründig: 1963
Sitz: Amman,
Jordanien Jordanie
Dreihchrüz:

Queen Alia International Airport

Heimatflughafen: Queen Alia International Airport
Undernähmensform: Aktiengesellschaft
IATA-Prefixcode: 512
Leitig: Stefan Pichler(Präsident & CEO)[1]
Mitarbeiterzahl: 4.400 (2008)
Fluggastufkomme: 5,45 Millionen (2010) [2]
Allianz: oneworld
Vilfliegerbrogramm: Royal Plus
Flottesterki: 25
Ziil: national und international

Royal Jordanian (zuvor ALIA, arabisch الملكية الأردنية‎, DMG al-Malakiyya al-Urdunniyya) isch d national Fluggesellschaft vo Jordanie mit Sitz ds Amman und Basis ufwm Queen Alia International Airport. Si isch Mitglied vo der Arab Air Carriers Organization und der Luftfahrtallianz oneworld.

GeschichteBearbeite

Gründig und erschti JahrBearbeite

 
Caravelle 10R der Royal Jordanian, 1971

Di im Dezember 1963 gegründet staatliche ALIA het vo der in wirtschaftliche Schwierigkeite grate Jordan Airways, ere private und selbständig operierend Tochtergschellschaft voMiddle East Airlines, ds Streckenetz und d us zwei Douglas DC-7B bestehend Flotte überno.

Für de Isatz uf Churzstrecke beschafft me zwei Handley Page H.P.R. 7 Dart Herald, wo bis zur Ablösig durch Sud Aviation Caravelle im Jahr 1965 igsetzt worde sind. Mit der Verfüegbarkeit vo der Caravelle als vielseitigem Fluggrät abem 28. Juli 1965 chan d ALIA ihres Streckenetz au zu weiter entfärnte Ziel wie Rom und Paris usdehne. Als Understützig für d Caravelle mietet d ALIA zwische November 1966 und März 1967 einigi viermotorigi Vickers Viscount, wo aschliessend vo de äbefalls gemietete Fokker F-27 abgelöst worde sind.

Im Februar 1968 hed d ALIA ihri erschte eigene F-27 becho. Mit der witer Expansion vom Streckenetzes zu entfärntere Ziel ufem indischen Subkontinent beschafft d ALIA zwei Boeing 707-320, von dene d erscht Maschine am 26. Januar 1971 übergä worde isch. Die Flugzüg folge am 30. November 1972 d erschte, vo Lufthansa us zweiter Hand erworbene Boeing 720-030B. Nachfolgeri vo de Caravelle uf de Mittelstrecke isch d Boeing 727-200 gsi, ds erschti vo däne Flugzüg het d ALIA am 8. Juli 1974 becho.

 
Boeing 720-030B der Royal Jordanian, Paris-Orly 1978
 
Lockheed L-1011 TriStar der ALIA im Jahr 1984 in Genf

D für de Isatz uf Route nach Westeuropa und Fernost beschafft und ab 13. April 1977 usglieferte Boeing 747-200B erwiese sich als unwirtschaftlich, wäge dem aben 11. September 1981 d chlinere Lockheed L-1011-500 TriStar zur Flotte gstosse sind.

Nachdem der bishärige stadtnah Heimatflughafe Amman-Marka z chli wirde isch, het d Alia im Jahr 1983 ide neu gebaut Queen Alia International Airport chäne umziehe.

Als erschti Transatlantikziel wärde ab 1984 New York City und Los Angeles, jeweils via Frankfurt am Main oder London agfloge. Ds Jahr 1986 leitet de Beginn vore umfassende Unternähmensneuerig ii, was sich im Dezember vo dem Jahr ime neue Corporate Design inklusive der Bemalig vo de Flugzüg und der Änderig vom Firmennamen vo ALIA in Royal Jordanian Airlines widerspiegelt.

Entwicklig sit de 1990er-JahrBearbeite

Mit der Übernahm vom erschte Airbus A310 fangt bim Unternehme de Wächsel zure reine Airbus-Flotte a. Nachfolgemuschter vo der Boeing 727-200 isch der Airbus A320-200, d erschte beide Maschine sind im Frühjahr 1990 usgliefert worde. Infolg vom Zweiten Golfkrieges het d Royal Jordanian schwäri finanzielli Verlust müesse verchrafte, wägedem e Großteil vo der Flotte entwädee fremdvermietet oder stillgleit worde isch.

Im März 1996 verlaht d letzti Boeing 727 d Flotte, gefolgt vo de TriStar im Jahr 1999. Im August 2000 het d Royal Jordanien ihri erschti vo fün Airbus A340-200 bercho, dises Muster bildete sither de Rückgrat vo der Langstreckeflotte und wird erst 2014 durch Boeing 787-8 abglöst.

Im Februar 2001 erfolgt d Umwandlig der Royal Jordanian ine Aktiengesellschaft und alli Unternähmensateil wärde im Hinblick ufe Teilprivatisierig an d neu gründet staatlich Holding Royal Jordanian Investments (RJI) übertrage. Im Dezember 2007 sind 71 Prozent vo de Anteil vo der Fluggschellschaft an d Börse bracht worde. 29 Prozent vo de Anteil verblibe bi verschidene Organisatione der jordanisch Regierig, witeri bi de Mitarbeiter. Ds Unernähme isch dermit d erschrj Fluggschellschaft vo de Levante, wo in so grossem Umfang privatisiert worde isch.

Sitem April 2007 isch Royal Jordanian Vollmitglied vo der Luftfahrtallianz oneworld.

FlugzielBearbeite

Royal Jordanian bedient näbe Ziel im Nahen Osten vorrangig europäische sowie zahlrichi deutschsprachige Ziel. D Tochtergschellschaft Royal Wings füert ergänzend Regional- und Zuebringerflüg für Royal Jordanian durch.[3] Royal Jordanian isch nahzue d einzig Fluggschellschaft usem arabische Rum, wo uf Israel fligt. Nur d Egyptair als weiteri Fluggschellschaft usem arabische Rum bedient mit der Tochtergschellschaft Air Sinai das Ziel äbefalls. Das iscg durch de israelisch-jordanischen Friedensvertrag möglich worde.

Royal Jordanian unerhaltet Codeshare-Abkommen mit Aeroflot, Air Canada, Iberia, Malaysia Airlines, SriLankan Airlines, Syrian Arab Airlines, Thai Airways International und Etihad Airways[4].

FlotteBearbeite

 
Airbus A319-100 vo der Royal Jordanian iner oneworld-Sonderbemalung
 
Boeing 787-8 vo der Royal Jordanian
 
Embraer 175 der Royal Jordanian ds Tel Aviv-Ben Gurion

Aktuelle FlotteBearbeite

Mit Stand August 2019 bsteit d Flotte vo der Royal Jordanian us 25 Flugzüg mit eme Durchschnittsalter vo 9,4 Jahre:[5]

1x Airbus A310-300F

A310
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-AGQ   11.12.2007

5x Airbus A319-100

Sitzplätze: Business 14, Eco 96 = 110

A319
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-AYC Prince Hashem bin Al-Hussein
JY-AYN   20.02.2009 Shobak
JY-AYP   13.03.2009 Ajloun OneWorld livery
JY-AYY 26.03.2019 Mafraq
JY-AYZ Ma'an

6x Airbus A320-200

Sitzplätze: Business 16, Eco 120 = 136

A320
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-AYQ   29.04.2011 Mount Nebo
JY-AYR   21.09.2011 Petra
JY-AYS   19.10.2011 Aqaba
JY-AYU   24.05.2012 Salt
JY-AYW   20.11.2012 Irbid
JY-AYX   05.12.2013

2x Airbus A321-200

Sitzplätze: Business 20, Eco 148 = 168

A321
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-AYT   16.04.2012 Karak
JY-AYV   15.06.2012 Madaba

7x Boeing 787-8

Sitzplätze: Business 24, Eco 247 = 271

B787
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-BAA   27.08.2014
JY-BAB  
JY-BAC   24.10.2014
JY-BAE   09.11.2014
JY-BAF   20.11.2014
JY-BAG   15.11.2016
JY-BAH   23.01.2017


2x Embraer 175

Sitzplätze: Business 12, Eco 60 = 72

E175
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-EMC   31.05.2008 Zay
JY-EMD   28.06.2008 Dana

2x Embraer 195

Sitzplätze: Business 12, Eco 88 = 100

E195
Registrierung Bild des Flugzeugs Ablieferung Taufnamen Bemerkung
JY-EMA   21.09.2007 Umm Qais
JY-EMB   01.12.2007

Vorher igsetzti FlugzügBearbeite

Früecher het d ALIA bzw. Royal Jordanian au folgendi Flugzügtype betribe:[6]

ZwischefällBearbeite

 
Die 1973 in Kano verunglückti Boeing 707 JY-ADO im Jahr 1971

Bi ALIA bzw. Royal Jordanian isch es vo 1965 bis November 2018 zu siebe Totalschäde vo Flugzüg cho. Bi vier dervo sind insgesamt 463 Mänsche ums Läbe cho. Ide Jahr 1973 und 1975 ereigne sich mit Maschine vom Typ Boeing 707 zwei Unfäll mit 176 und 188 Tote, wo bis in d Gägewart d beidi schwärschte Zwischefäll mit der Baureihe blibe sind. Der Zwischefall vo 1973 isch sinerzit sogar der schwärschti Flugunfall wältwit gsi, bis im Folgejahr mitem Absturz vore McDonnell Douglas DC-10 ufem Turkish-Airlines-Flug 981 ubertroffe worde isch.[7] Beispiele:

 
D 1979 in Doha abgestürzt Boeing 727 JY-ADU, Athen 1977

Lueg auBearbeite

LiteraturBearbeite

  • Frank Littek: Royal Jordanian: Heimatmarkt Levante. In: AERO International, Nr. 2/2019, S. 16–20
  • B. I. Hengi: Fluggesellschaften weltweit, 9. aktualisierte Auflage von 2018, Nara, ISBN 978-3-925671-69-2, S. 264

WeblinksBearbeite

  Commons: Royal Jordanian Airlines – Sammlig vo Multimediadateie

EinzelnachweiseBearbeite

  1. Stefan Pichler: Ex-Air-Berlin-Chef wird Chef von Royal Jordanian Airlines - manager magazin. In: manager magazin. (manager-magazin.de [abgerufen am 13. September 2017]).
  2. rj.com – Press release / RJ News: February 23, 2011 (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive) (englisch), abgerufen am 18. Juli 2011
  3. rj.com – RJ Streckennetz abgerufen am 9. Juli 2016
  4. Etihad Airways and Royal Jordanian announce new codeshare partnership. Abgruefen am 7. Februar 2019.
  5. Royal Jordanian Fleet Details and History. Abgruefen am 15. August 2019.
  6. Ulrich Klee, Frank Bucher et al.: jp airline-fleets international. Zürich-Airport 1967–2007.
  7. Unfallstatistik ALIA/Royal Jordanian Airlines, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2018.
  8. Unfallbericht HP Herald JY-ACQ, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 19. Januar 2016.
  9. Unfallbericht B-707 JY-ADO, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2018.
  10. Unfallbericht B-707 JY-AEE, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 4. Dezember 2018.
  11. Unfallbericht B-727-200 JY-ADU, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. Februar 2019.