Hauptmenü ufmache

GeografiBearbeite

Uttwil liit am Bodesee zwüsched Romishorn und Konschtanz. D Gmaindsflechi bstoht us 52,4 % landwirtschaftlicher Flechi, 30,4 % Wald, 16 % Sidligsflechi und 1,1 % sustiger Flechi.[2]

GschichtBearbeite

Uttwil isch zum erschte Mol gnamset worde im Joor 817 as de Huttinwilare.

BevölkerigBearbeite

Quelle: Bundesamt für Statistik 2005[3]

Joor 1850 1860 1870 1880 1888 1900 1910 1920
Iiwooner 606 538 608 553 579 553 613 725
Joor 1930 1941 1950 1960 1970 1980 1990 2000
Iiwooner 692 728 842 836 851 876 1102 1439

Dr Uusländeraatail isch 2010 bi 14,8 % gläge.[2]

ReligionBearbeite

49,8 % vo dr Iiwooner sind evangelisch-reformiert, 32,2 % sind römisch-katholisch (Stand 2000).[2]

PolitikBearbeite

Bi de Nationalrootswaale 2011 hät s da Ergebnis gèè:[2] BDP 5,6 %, CVP 7,9 %, FDP 15,4 %, GLP 6,4 %, GP 8,1 %, SP 10 %, SVP 41,9 %, Sustigi 4,7 %.

WirtschaftBearbeite

D Arbetslosigkait isch 2011 bi 1,3 % gläge.[2]

Sprooch un DialäktBearbeite

Bi de Volkszellig 2000 hend vo de 1439 Iiwooner 94,2 % Dütsch as Hauptsprooch aagèè, 0,5 % Französisch 2 % Italienisch und 3,3 % anderi Sprooche.[2]

De hochalemannisch Dialèkt vo Uttwil ghöort zum Oschtschwizerisch

BilderBearbeite

LütBearbeite

WeblinkBearbeite

FuessnoteBearbeite

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 2018-08-31. Abgrüeft am 2018-09-30.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Bundesamt für Statistik: Regionalporträts 2012: Kennzahlen aller Gemeinden, Mai 2012
  3. Bundesamt für Statistik: Eidgenössische Volkszählung 2000: Bevölkerungsentwicklung der Gemeinden 1850–2000. Bern 2005 (Online uf bfs.admin.ch, Date im Aahang)