Hauptmenü ufmache
s Dschim i de isolierte Form

Ǧīm oder Dschim ( جيم ) isch de füft Buechstabe im arabische Alphabet und het de Zaalewert 3. Er isch usem phönizische Zaiche Gimel entstande und isch drum mitem griechische Gamma und em latinische C verwandt.

Luutwert und UmschriftBearbeite

S Ǧīm stoot im kalssische Hocharabisch för di stimmhaft postalveolare Affrikat (IPA //) und werd wie s Hochtütsch "dsch" i "Dschungel" oder wie s "j" im Englische "jungle" usgsproche. Im kairenische Ägyptisch werd aber as e stimmhafte velare Plosiv (IPA /g/) usgsproche, aso wie im Hochtütsche "Gans" und im Syrische as e stimmhafte postalveolare Frikativ (IPA /ʒ/) wie s "j" im Französische "jour". S Ǧīm isch en Moobuechstabe, da haisst de Artikel "al-" werd nöd assimiliert: al-ǧamal »s Kameel«.

I de DMG-Umschrift werd Ǧīm' mit "ǧ" transkribiert, im Tütsche au mit "dsch", im englische mit "dj" und im Französische mit "j".

VarianteBearbeite

Im Persische Alphabet het mer de Buechstabe abgwandlet um di stimmlos postalveolare Affrikat (IPA //) oder Tütsch "tsch" z widergee, lueg Tsche.


UnicodeBearbeite