Die Dominikanischi Republik (Spanisch República Dominicana) isch en Inselstaat, wo uf dr Insle Hispaniola in de Grossen Antille zwüschen em Atlantik und der Karibik lit. Er umfasst dr Oste und d Mitti vo dr Insle, während im westlige Drittel dr Staat Haiti isch.

República Dominicana
Dominikanische Republik
Fahne vo dr Dominikanische Republik
Wappe vo der Dominikanischen Republik
Fahne Wappe
Wahlspruch: Dios, patria, libertad

(span. für „Gott, Vaterland, Freiheit“)

Amtsspraach Spanisch
Hauptstadt Santo Domingo
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt, und Regierigschef Danilo Medina
Flächi 48.730 km²
Iiwohnerzahl 9.507.133[1]
Bevölkerigsdichti 195,1 Iiwohner pro km²
Bruttoinlandsprodukt nominal (2007)[2] 36.396 Mio. US$ (75.)
Bruttoinlandbrodukt 4.147 US$ (84.)
Human Development Index 0,777 (90.)[3]
Währig 1 Dominikanischer Peso = 100 Centavos
Unabhängigkeit vo Haiti am 27. Februar 1844
Nationalhimne Quisqueyanos valientes
Zitzone UTC −4 (MEZ −5, MESZ −6)
Kfz-Kennzeiche DOM
Internet-TLD .do
Vorwahl +1 (809), +1 (829) und +1 (849) lueg NANP
LocationDominicanRepublic.svg
Dr-map.gif

Die Staatsaaghörige heisse Dominikaner[4]. Die Dominikanischi Republik sött nid mit dr chliine Karibikinsel Dominica verwächslet wärde, deren ihri Bürger heisse Dominicaner.

FlaggeBearbeite

S Blau stoht für d Freiheit, s Rot für s Bluet, wo im Freiheitskampf vergosse worden isch, und s wiisse Chrüz für e Glaube vom Volk.

FuessnoteBearbeite

  1. CIA World Factbook 2008
  2. International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, April 2008
  3. Human Development Index
  4. lut StAGN

LiteraturBearbeite

  • Frauke Gewecke: Der Wille zur Nation. Nationsbildung und Entwürfe nationaler Identität in der Dominikanischen Republik. Vervuert, Frankfurt a. M. 1996, ISBN 3-89354-068-7.
  • Bruce J. Calder: The impact of intervention. The Dominican Republic during the U.S. Occupation of 1916-1924. M. Wiener Publishers, Princeton, NJ 2006, ISBN 1-55876-386-4.
  • Alan Cambeira: Quisqueya la bella. The Dominican Republic in historical and cultural perspective. M. E. Sharpe, Armonk, N.Y., London, England c1997. 1996, ISBN 1-56324-936-7.
  • Eric Thomas Chester: Rag-tags, scum, riff-raff and commies. The U.S. intervention in the Dominican Republic, 1965-1966. Monthly Review Press, New York 2001, ISBN 1-58367-032-7.
  • Manuela Erhart: Tropenwaldschutz durch Bodenbesitzreform und nachhaltige Bewirtschaftung. Der Fall Dominikanische Republik. Metropolis, Marburg 1995, ISBN 978-3-89518-043-9. Zugleich: Berlin, Freie Universität, Dissertation 1994.
  • Jonathan Hartlyn: The struggle for democratic politics in the Dominican Republic. University of North Carolina Press, Chapel Hill 1998, ISBN 0-8078-2406-2.
  • Frank Moya Pons: The Dominican Republic. A national history. M. Wiener Publishers, Princeton, NJ 1998, ISBN 1-55876-192-6.
  • Yvonne Schaffler: Vodú? Das ist Sache der anderen! Kreolische Medizin, Spiritualität und Identität im Südwesten der Dominikanischen Republik. LIT Verlag, Berlin, Wien, Münster 2009, ISBN 978-3-643-50064-9. (Wiener ethnomedizinische Reihe. Bd. 7). Zugleich: Wien, Universität, Dissertation 2008.
  • Richard Lee Turits: Foundations of despotism. Peasants, the Trujillo regime, and modernity in Dominican history. Stanford University Press, Stanford, Calif. 2003, ISBN 0-8047-4353-3.
  • Hans-Ulrich Dillmann, Susanne Heim: Fluchtpunkt Karibik - Jüdische Emigration in der Dominikanischen Republik. Christoph Links Verlag, Berlin 2009, ISBN 978-3-86153-551-5.
  • Julia Alvarez: Die Zeit der Schmetterlinge. Piper, München, Zürich 1994, ISBN 3-492-22860-7. (Roman über die Schwestern Mirabal).
  • Mario Vargas Llosa: Das Fest des Ziegenbocks. Suhrkamp, Frankfurt, M. 2008. ISBN 978-3-518-46016-0. (Suhrkamp-Taschenbuch. 4016).(Roman, der sich mit der Macht Trujillos auseinandersetzt).
  • Junot Díaz: Das kurze wundersame Leben des Oscar Wao. Fischer, Frankfurt 2009, ISBN 978-3-10-013920-7. (Eine Familiengeschichte dominikanischer Auswanderer in den USA).

WeblinggBearbeite

  Commons: Dominikanische Republik – Sammlig vo Multimediadateie
  Wikimedia-Atlas: Dominikanische Republik – geographischi un historischi Charte



Koordinaten: 19° N, 70° W