Hauptmenü ufmache


Wyde (IPA: ['vi:də], amtlig Wieden) isch e Gmeind im Landchreis Lörrach in Bade-Württeberg. D Gmeind ghört zum Gmeindeverwaltigsverband Schönau im Schwarzwald.

Wappe Dütschlandcharte
Wappe vo dr Gmei Wyde
Wieden (Schwarzwald)
Dütschlandcharte, Position vo dr Gmei Wyde fürighobe
47.8408333333337.8816666666667828Koordinaten: 47° 50′ N, 7° 53′ O
Basisdate
Dialekt: Alemannisch
Hauptvariante: Hochalemannisch
Regionalvariante: Markgräflerisch
Verbreitig: relativ hoch
Bundesland: Bade-Württebärg
Regierigsbezirk: Fryburg
Landchreis: Löörech
Gmeiverwal-
tigsverband:
Schönau im Schwarzwald
Höchi: 828 m ü. NHN
Flächi: 12,3 km²
Iiwohner:

548 (31. Dez. 2017)[1]

Bevölkerigsdichti: 45 Iiwohner je km²
Poschtleitzahl: 79695
Vorwahl: 07673
Kfz-Chennzeiche:
Gmeischlüssel: 08 3 36 096
Webpräsenz: www.wieden.de
Burgermeischteri: Annette Franz
Lag vo dr Gmei Wyde im Landchreis Löörech
FrankreichSchweizLandkreis WaldshutLandkreis Breisgau-HochschwarzwaldFreiburg im BreisgauAiternBad BellingenBinzenBöllenEfringen-KirchenEfringen-KirchenEimeldingenFischingen (Baden)FröhndGrenzach-WyhlenZell im WiesentalHäg-EhrsbergHasel (Baden)Hausen im WiesentalInzlingenKandernKleines WiesentalLörrachMalsburg-MarzellMaulburgRheinfelden (Baden)RümmingenRümmingenSchallbachSchliengenSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönenberg (Schwarzwald)SchopfheimSchwörstadtSteinen (Baden)TodtnauTunauUtzenfeldWeil am RheinWembachWembachWembachWieden (Schwarzwald)WittlingenWittlingenZell im WiesentalZell im WiesentalZell im WiesentalKarte
Iber des Bild
Dialäkt: Markgräflerisch (Lörrach)

Inhaltsverzeichnis

Geografischi LagBearbeite

Wyde isch als Erholigsort staatlig anerkännt und litt i me Hochdal im Naturapark Südschwarzwald, wo zwüsche Schauinsland (1286 Meter), Fäldberg (1493 Meter) und Belche (1414 Meter) ybettet isch, uff 740 bis 1280 Meter über em Meer.

D Gmeind gränzt im Nordoste und Oste an d Stadt Todtnau, im Süde an Utzefäld, im Weste an Aitere und im Nordweste an Münschterdal im Landchreis Brysgau-Hochschwarzwald.

GmeindegliderigBearbeite

Zu de Gmeind Wyde ghöre s Dorf Oberwyde, d Wyler Hüttbach, Lailehüser, Laitebach, Neßlerhüser, Säge und Warbach, d Zinche Bühl, Grabe, Rütte und Underwyde, d Höf Mittelbach, Neumatt und Schwaine und d Hüser Beckerain, Eckle, Chönigshütte, wo zum Deil au uff Utzefälder Gebiet litt, Nydermatt, Schürmatt, Steine, Wydener Äck und Wydematt.

GschichtBearbeite

Wyde isch sit 1809 e selbständigi Gmeind und isch durch d Züeghörigkeit zum Gmeindeverwaltigsverband Schönau im Schwarzwald eini blybe.[2]

PolitikBearbeite

Wyde ghört em Gmeindeverwaltigsverband Schönau im Schwarzwald a.

GmeinderootBearbeite

D Wahl am 13. Juni 2004 hät folgends Ergebnis brocht:

  1. Freii Wähler 50,4 % (-6,9) - 4 Sitz (-1)
  2. CDU 49,6 % (+6,9) - 4 Sitz (+1)

LanddagswahleBearbeite

Ergebnis vo dr Landdagswahle sit 2006:[3]

Johr CDU SPD FDP Grüeni Linki1 AfD Suschtigi
2016 46,7 % 9,8 % 0,7 % 29,6 % 0,7 % 8,7 % 3,8 %
2011 57,1 % 18,8 % 3,6 % 14,6 % 2,3 % 3,6 %
2006 71,8 % 11,4 % 3,5 % 5,1 % 2 % 6,3 %

1 2006: WASG, sit 2011: Die Linke

WappeBearbeite

S Wappe vo de Gmeind zeigt uff de linke Hälfti uff em Silbergrund e griene Wydezweig, wo uff de Namme vom Ort hywyse soll. De Hirsch, wo uff de rächte Site uff blauem Grund am Springe isch, erinnert dra, dass Wyde über Johrhunderte zu de Dalvogtei Schönau vom Chloster St. Blasie ghört hät.

SehenswürdigkeiteBearbeite

  • Bsüecherbergwerch Finschtergrund

in de Nöchi:

  • Bergwildpark „Steiwasepark“

BruuchtumBearbeite

Ändi Juli, noch em Heuet, fyred me z Wyle s Heugeißfeschd.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeite

BildigBearbeite

Z Wyde git s e gmeinsami „Grundschüel Wyde-Utzefäld“, wo vo Schieler vo Wyde und Utzefäld bsüecht wird. D Schieler ab de fümfte Chlass gönn uff d Realschüel z Zell oder d Hauptschüel bzw. s Gymnasium z Schönau.

RettigsdienschtBearbeite

  • Freiwilligi Fürwehr
  • Bergwacht Schwarzwald, Ortsgruppe Wyde

WeblinkBearbeite

QuälleBearbeite

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei).
  2. www.wieden.de
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl



  Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Wieden_(Schwarzwald)“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.