Region Viamala

e Verwaltigseinheit vom Kanton Graubünde
Region Viamala
Basisdate
Staat: SchweizSchweiz Schwiiz
Kanton: Graubünde (GR)
Hauptort: Thusis
BFS-Nummere: 1842
Flechi: 237,31 km²
Höchi: 515–3899 m ü. M.
Iiwohner: 4561[1] (31. Dezämber 2020)
Bevölkerigsdichti:
Charte
Charte vo Region Viamala

D Region Viamala ischt e Verwaltigseinheit vam Kanton Graubünde, Schwiz, wa dür d Gebietsreform uf der 1. Januar 2016 entstanden ischt.

Bis uf d Gmeind Mutte, wa uf der 1. Januar 2016 vam Bezirk Albula här gwächslet het, ischt d Region Viamala mit em Bezirk Hinterrhii identisch, wa s bis am 31. Dezember 2015 ggä het. D Chreis Òòver, Rhiiwald, Schams und Thusis sind uf der 31. Dezember 2015 ufglöösti cho, der Chreis Domläschg heds no bis am 31. Dezember 2017 für uberkommunali Ufgabe ggää.

IiteiligBearbeite

Zur Region Viamala gchööre die Gmeinde:
Stand: 1. Januar 2019

ds Wappä der Namä va der Gmeind Iiwohner
(31. Dezember 2020)
Flächi
in km² [2]
Iiw.
pro km²
Andeer 916 46,30 20
Òòver 164 93,14 2
Cazis 2287 31,18 73
Domläschg 2160 45,94 47
Ferrera 79 75,46 1
Flerde 247 6,09 41
Fürstenau 350 1,32 265
Masein 500 4,20 119
Muntogna da Schons 363 53,59 7
Rhiiwald 574 136,81 4
Ronggelle 56 2,02 28
Rothebrunne 304 3,11 98
Scharans 796 14,29 56
Sils im Domleschg 971 9,28 105
Suufer 146 34,62 4
Thusis 3322 16,77 198
Tschappina 134 24,67 5
Urmein 150 4,33 35
Zillis-Reischen 389 24,47 16
Total (19) 13'908 627,59 22

Veränderige im GmeindsbstandBearbeite

WeblinkBearbeite

  Commons: Region Viamala – Sammlig vo Multimediadateie

FuessnooteBearbeite

  1. Ständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Gemeinde, definitive Jahresergebnisse, 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Einwohnerzahlen aufgrund Stand 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. November 2021
  2. Bundesamt für Statistik Generalisierte Grenzen 2020.