Hauptmenü ufmache

Schangnou (amtlech Schangnau) isch e politischi Gmeind im Verwautigschreis Ämmitau im Kanton Bärn, Schwyz.

Schangnau
Wappe vo Schangnau
Basisdate
Staat: Schwiiz
Kanton: Bärn (BE)
Verwautigschreis: Ämmitauw
BFS-Nr.: 0906i1f3f4
Poschtleitzahl: 6197
Koordinate: 631394 / 18513846.8166627.850004930Koordinate 46° 49′ 0″ N, 7° 51′ 0″ O; CH1903: 631394 / 185138
Höchi: 930 m ü. M.
Flächi: 36.5 km²
Iiwohner: 897 (31. Dezämber 2017)[1]
Website: www.schangnau.ch
Chiuche un auts Schueuhuus

Chiuche un auts Schueuhuus

Charte
BrienzerseeKanton LuzernKanton SolothurnKanton SolothurnVerwaltungskreis Bern-MittellandVerwaltungskreis Interlaken-OberhasliVerwaltungskreis SeelandVerwaltungskreis ThunVerwaltungskreis OberaargauAefligenAffoltern im EmmentalAlchenstorfBätterkindenBurgdorf BEDürrenrothEggiwilErsigenHasle bei BurgdorfHeimiswilHeimiswilHellsauHindelbankHöchstetten BEKernenriedKirchberg BEKoppigenKrauchthalLangnau im EmmentalLauperswilLützelflühLützelflühLützelflühLyssachMötschwilNiederöschOberburg BEOberburg BEOberburg BEOberöschRöthenbach im EmmentalRüderswilRüdtligen-AlchenflühRüegsauRumendingenRüti bei LyssachSchangnauSignauSumiswaldTrachselwaldTrubTrubschachenUtzenstorfWiler bei UtzenstorfWilladingenWynigenZielebachCharte vo Schangnau
Iber des Bild
w

GeografiBearbeite

Schangnou isch e Ströisidlig im Quellbiet vor Ämmi. D Gmeindsflächi bsteit us 52,8 % langwirtschaftlecher Flächi, 35,3 % Waud, 2,3 % Sidligsflächi u 9,6 % süschtigi Flächi.[2] D Nachburgmeinde si Eggiwiu, Marbach, Flüeli, Habkern, Eriz u Röötebach.

GschichtBearbeite

Schangnou isch zum erschte Mal gnennt worde im Jahr 1306 aus Schoengowe. Bis zum 31. Dezämber 2009 het d Gmeind zum Bezirk Signou ghört.

YwohnerBearbeite

Quäuue: Bundesamt für Statistik 2005[3]

Jahr 1850 1860 1870 1880 1888 1900 1910 1920
Ywohner 1074 1028 1079 995 960 990 1014 1062
Jahr 1930 1941 1950 1960 1970 1980 1990 2000
Ywohner 1092 1094 1099 1030 985 915 914 910

Dr Uusländeraateil isch 2010 bi 2,4 % gläge.[2]

ReligionBearbeite

90,1 % vo de Ywohner si evangelisch-reformiert, 3,7 % si römisch-katholisch (Stang 2000).[2]

PolitikBearbeite

Bi de Nationauraatswahle 2011 het s das Ergebnis ggää:[2] BDP 13,4 %, CVP 0,3 %, EVP 0,5 %, FDP 2,6 %. GLP 1,1 %, GP 2,8 %, SP 2,8 %, SVP 74,6 %, Suschtigi 1,9 %.

Gmeindspresidänt vo Schangnou isch dr Ulrich Gfeller (Stang 2013).

WirtschaftBearbeite

D Arbetslosigkeit isch im Jahr 2011 bi 0,7 % gläge.[2]

Sprach u DialäktBearbeite

Bir Vouchszeuuig 2000 hei vo de 910 Ywohner 98,6 % Dütsch aus Houptsprach aaggää u 0,1 % Französisch.[2]

Dr Dialäkt vo Schangnou ghört zum Hochalemannisch.

BiuderBearbeite

LiteraturBearbeite

  • Otto Schlaginhaufen: Zur Kenntnis der Bevölkerung von Schangnau im Oberemmental, in: Mitteilungen der Geographisch-Ethnographischen Gesellschaft Zürich, Band 39, 1938-1939, S. 223–294 (Digitalisat)
  • Katharina Zimmermann: Die Furgge. Roman. Bern 2001, ISBN 3-7296-0321-3
  • Roland Jeanneret: Von Schangnau nach Kabul. ISBN 978-3-906786-40-7

WeblinkBearbeite

  Commons: Schangnau – Sammlig vo Multimediadateie

FuessnoteBearbeite

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Bundesamt für Statistik: Regionalporträts 2012: Kennzahlen aller Gemeinden (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch, Mai 2012
  3. Bundesamt für Statistik: Eidgenössische Volkszählung 2000: Bevölkerungsentwicklung der Gemeinden 1850–2000. Bern 2005 (Online uf bfs.admin.ch (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[3] [4] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch, Date im Aahang (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[5] [6] Vorlage:Toter Link/www.bfs.admin.ch)