Floeschwãnga (dt. Fleischwangen) ischt a Gmoe em Landkreis Raveschburg en Bade-Wirttaberg. D Gmoe hot 680 Eiwohner (Stand: 31. Dezember 2021).

Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Gmoed Fleischwangen
Fleischwangen
Deutschlandkarte, Position vo de Gmoed Fleischwangen hervorghobe
Koordinate: 47° 53′ N, 9° 29′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Dibenga
Landkroes: Raveschburg
Heh: 628 m i. NHN
Fläch: 5,8 km²
Eiwohner:

680 (31. Dez. 2021)[1]

Bevelkerongsdicht: 117 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 88373
Vorwahl: 07505
Kfz-Kennzoeche: RV
Gmoedsschlissel: 08 4 36 032
Adress vo dr
Gmoedsverwaltong:
Rathausstraße 19
88373 Fleischwangen
Webpräsenz: http://www.fleischwangen.de
Schuldes: Timo Egger
Lag vo de Gmoed Fleischwangen em Landkroes Raveschburg
KarteBayernBodenseekreisLandkreis BiberachLandkreis SigmaringenAchbergAichstettenAitrachAltshausenAmtzellArgenbühlAulendorfBad WaldseeBad WurzachBaienfurtBaindtBerg (Schussental)BergatreuteBodneggBomsBomsEbenweilerEbersbach-MusbachEichstegenEichstegenFleischwangenFronreuteGrünkrautGuggenhausenGuggenhausenGuggenhausenGuggenhausenHorgenzellHoßkirchIsny im AllgäuKißleggKönigseggwaldKönigseggwaldLeutkirch im AllgäuRavensburgRiedhausenSchlier (Gemeinde)UnterwaldhausenVogt (Gemeinde)Waldburg (Württemberg)Wangen im AllgäuWeingarten (Württemberg)Wilhelmsdorf (Württemberg)WolfeggWolpertswendeBodensee
Karte
Dialäkt: Schwäbisch

Geografi ändere

D Gmarkong setzt sich zemme ous 69,1 % Landwirtschaftsfleche, 22,1 % Wald, 8,1 % Sidlongsfleche ond 0,7 % sonschticher Fleche.[2]

Gmoendsgliderong ändere

Zue Floeschwãnga gheret koene weitere Ortsdoel.

Gschicht ändere

Floeschwãnga ischt zom erschte Mol gnennt worde anne 808 als Flinxwangun.

Verwaltong ändere

Floeschwãnga hot sich mit dr Gmoene Alschhausa, Bõms, Äbaweiler, Äbarschbach-Muaschba, Oechschdäga, Guggahausa, Hosskirch, Kenigseggwald, Riadhausa ond Waldhausa zum Gmoeverwaltongsverband Alshausen mit Sitz en Alschhausa zammegschlosse.

Dr Schuldes ischt dr Timo Egger.

Wahla ändere

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 40,8 % 32,7 % 8,2 % 4,8 % 0,8 % 10,1 % 2,5 %
2011 54 % 23 % 14,4 % 2,2 % 1,3 % 5,1 %
2006 56,8 % 12,4 % 15,6 % 6,8 % 1,2 % 7,2 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

Dialekt ändere

Dr Dialekt vo Floeschwãnga ghert zom Schwäbisch.

Bauwerk ändere

  • Pfarrkirche St. Felix ond Adauctus

Literatur ändere

  • Chronik des Kreises Ravensburg. Landschaft, Geschichte, Brauchtum, Kunst. Chroniken-Verlag Boxberg. Hinterzarten 1975
  • Oskar Sailer (Hrsg.): Der Kreis Ravensburg. Theiss. Stuttgart 1976. ISBN 3-8062-0145-5
  • Josef Mütz: 1200 Jahre Fleischwangen – Geschichte, Geschichten und Gschichtla. Mit einem Beitrag von Eberhard Fritz. Bergatreute/Aulendorf 2009. ISBN 978-3-89089-152-1

Weblink ändere

  Commons: Fleischwangen – Sammlig vo Multimediadateie

  Fleischwangen in der Beschreibung des Oberamts Saulgau von 1829 im dütschsprochige Wikisource

Fueßnote ändere

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2021 (CSV-Datei).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl (Memento vom 7. Juli 2019 im Internet Archive)