Hauptmenü ufmache


Oberdorf (amtlich Marktoberdorf) isch a Stadt im Landkrais Oschtallgai in Bayern.

Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Marktoberdorf
Marktoberdorf
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Marktoberdorf hervorghobe
47.77944444444410.618333333333758Koordinate 47° 47′ N, 10° 37′ O
Basisdata
Bundesland: Bayern
Regierongsbezirk: Schwoba
Landkroes: Oschtallgai
Heh: 758 m i. NHN
Fläch: 95,3 km²
Eiwohner:

18.396 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 193 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 87616
Vorwahl: 08342
Kfz-Kennzoeche:
Gmoedsschlissel: 09 7 77 151
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Richard-Wengenmeier-Platz 1
87616 Marktoberdorf
Webpräsenz: www.marktoberdorf.de
Bürgermeister: Wolfgang Hell (CSU)
Lag vo de Stadt Marktoberdorf em Landkroes Oschtallgai
ÖsterreichKempten (Allgäu)Landkreis OberallgäuKaufbeurenLandkreis AugsburgLandkreis UnterallgäuLandkreis Garmisch-PartenkirchenLandkreis Weilheim-SchongauLandkreis Landsberg am LechRettenbach am AuerbergWestendorf (Allgäu)Wald (Allgäu)Waal (Allgäu)UntrasriedUnterthingauHalblechStöttwangStötten am AuerbergSeegSchwangauRückholzRuderatshofenRoßhauptenRonsbergRieden (bei Kaufbeuren)Rieden am ForggenseePfrontenPforzenOsterzellOberostendorfObergünzburgNesselwangMauerstettenMarktoberdorfLengenwangLechbruck am SeeLamerdingenKraftisriedKaltentalJengenIrseeGünzachHopferauGörisriedGermaringenFüssenFriesenriedEisenberg (Allgäu)EggenthalBuchloeBidingenBaisweilBiessenhofenAitrangKarte
Iber des Bild

GeografiBearbeite

Oberdorf leit im Alpevorland sidlich vo Kaufbeire un eschtlich vo dr Wertach. Vo dr Gmarkung sin 62,3 % Landwirtschaftsfleche, 26,1 % Wald, 11,3 % Sidlungsfleche un 0,2 % sunschtige Fleche.

GmoandsdailBearbeite

Zua Oberdorf gheret d gleichnamig Stadt, d Pfarrderfer Bertoldshofen, Geisenried, Leuterschach, Sulzschneid und Thalhofen a.d.Wertach, d Kirchderfer Burk, Hattenhofen und Rieder, d Derfer Balteratsried, Fechsen, Hausen, Heiland, Kohlhunden, Osterried, Ronried, Schwenden, Selbensberg und Weibletshofen, d Weiler Engratsried, Ettwiesen, Gehren, Hagmoos, Hummeratsried und Weißen und d Gheft Bergmühle, Ellenberg, Ennenhofen, Kippachmoos, Krieger, Kröbelbauer, Kühmoos, Liebwies, Ödwiesen, Ölmüller, Rohrmoos, Schlegelmühle, Schmied's Wies, Schweinberg, Viehweidhaus und Ziegler.

GschichtBearbeite

Oberdorf hot 1453 vom Kaiser Friedrich III. s Marktrecht kriagt.

EiwohnerBearbeite

Johr 1840 1871 1900 1925 1939
Eiwohner 3701 3735 4731 5604 5752
Johr 1950 1961 1970 1987 2011
Eiwohner 9714 12195 15040 15909 18100

Dr Ausländeraadail isch 2011 bei 5,2 % gleage.

ReligionBearbeite

82 % vo dr Eiwohner sind im Johr 1987 remisch-katholisch gwesa, 11,2 % evangelisch.

VerwaltungBearbeite

Oberdorf ghert zua koanere Verwaltungsgmoaschaft. Dr Birgermaischter vo Oberdorf isch dr Wolfgang Hell.

WahlaBearbeite

Ergebnis vo dr Landdagswahla seit 1986:

Johr CSU SPD FW Griane FDP Sonschtige
1986 60 % 20,3 % - 6,7 % 3,6 % 9,4 %
1990 57,7 % 19,9 % - 7,4 % 4,9 % 10,1 %
1994 51 % 22,2 % - 10,2 % 2,5 % 14,1 %
1998 49 % 21,3 % 5 % 7,1 % 1,3 % 16,3 %
2003 54,3 % 10,3 % 13,4 % 9,5 % 1,4 % 11,1 %
2008 42,7 % 13,4 % 11,4 % 8,7 % 6 % 17,8 %
2013 39,7 % 15,5 % 8,3 % 7,7 % 2,5 % 26,3 %

DialektBearbeite

Dr Dialekt vo Oberdorf ghert zum Oschtschwäbisch.

LiteraturBearbeite

  • Maria Bauer: Marktoberdorf heute und morgen, Kempten: AVA, Verl. Allgäu, 2001, ISBN 3-924809-73-9.
  • Maria Bauer: Unser Marktoberdorf: Wege und Begegnungen, Kempten: Allgäuer Zeitungsverl., 1990, ISBN 3-88006-149-1.
  • Mechtild Becker: Marktoberdorf (Die Reihe Archivbilder) [Bildband], Erfurt: Sutton, 2002, ISBN 3-89702-438-1.
  • Richard Dertsch: Landkreis Marktoberdorf, (Historisches Ortsnamenbuch von Bayern: Schwaben; Bd. 1), München: Kommission f. Bayer. Landesgeschichte, 1953
  • Claudia Eisinger-Schmidt (Verf.), Komm. für Bayer. Landesgeschichte München (Hrsg.): Marktoberdorf (Historischer Atlas von Bayern: Teil Schwaben: Reihe 1; H. 14) , Kallmünz: Lassleben, 1985. Zugl.: München, Univ., Diss., 1982 u.d.T.: Eisinger-Schmidt, Claudia: Herrschaftsentwicklung und Herrschaftsstrukturen im östlichen Allgäu beiderseits der Wertach, ISBN 3-7696-9935-1.
  • Reinhard Heydenreuter [Hrsg.: Konrad Ackermann und Manfred Pix im Auftr. des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes]: Marktoberdorf: kurfürstlicher Sommersitz im Ostallgäu (Bayerische Städtebilder: Schwaben) , Stuttgart: Dt. Sparkassenverl., 1997, ISBN 978-3-09-303837-2.
  • Michael Petzet: Landkreis Marktoberdorf (Kurzinventar), (Bayerische Kunstdenkmale; 23), München: Deutscher Kunstverl., 1966
  • Alois Regner: Bausteine zur Heimatkunde des Landkreises Marktoberdorf, Marktoberdorf: Kreisverband Marktoberdorf im Heimatbund Allgäu e. V., 1959
  • Alois Regner (Verf.), Kreisverband Marktoberdorf im Heimatbund Allgäu e. V. (Hrsg.): 500 Inschriften auf Gedenksteinen, Gedenktafeln, öffentlichen Gebäuden, Epitaphien, Votivtafeln und Kirchenglocken im Landkreis Marktoberdorf (Inschriften-Sammlung in Bayrisch-Schwaben), Marktoberdorf: Kreisverband Marktoberdorf im Heimatbund Allgäu e. V., 1958

WeblinkBearbeite

FuaßnotaBearbeite