Hauptmenü ufmache


Ebbinge (amtlich Eppingen) ischt a Stadt em Landkroes Hailbrunn en Bade-Wirttebärg. D Stadt hot 21.522 Eiwohner (Stand: 31. Dezember 2017). Seit em 1. Jänner 2002 ischt Ebbinge a Grauße Kroesstadt.

Wappa Deitschlandkart
Wappa vo de Stadt Eppingen
Eppingen
Deutschlandkarte, Position vo de Stadt Eppingen hervorghobe
49.1369444444448.90925199Koordinaten: 49° 8′ N, 8° 55′ O
Basisdata
Bundesland: Bade-Wirttebärg
Regierongsbezirk: Stuegert
Landkroes: Hailbrunn
Heh: 199 m i. NHN
Fläch: 88,6 km²
Eiwohner:

21.522 (31. Dez. 2017)[1]

Bevelkerongsdicht: 243 Eiwohner je km²
Boschtloetzahl: 75031
Vorwahlen: 07262, 07260, 07138
Kfz-Kennzoeche: HN
Gmoedsschlissel: 08 1 25 026
Stadtgliderong: Kernstadt ond 6 Stadtdoel
Adress vo dr
Stadtverwaltong:
Marktplatz 1
75031 Eppingen
Webpräsenz: www.eppingen.de
Oberbirgermoeschter: Klaus Holaschke (parteilos)
Lag vo de Stadt Eppingen em Landkroes Hailbrunn
AbstattAbstattBad FriedrichshallBad RappenauBad WimpfenBeilsteinBeilsteinBeilsteinBrackenheimCleebronnEberstadtEllhofenEllhofenEppingenErlenbachFleinGemmingenGüglingenGundelsheimHardthausen am KocherHeilbronnIlsfeldIttlingenJagsthausenJagsthausenKirchardtLangenbrettachLauffen am NeckarLauffen am NeckarLehrensteinsfeldLeingartenLöwensteinLöwensteinLöwensteinMassenbachhausenMöckmühlNeckarsulmNeckarwestheimNeudenauNeuenstadt am KocherNordheimObersulmOedheimOffenauPfaffenhofenRoigheimSchwaigernSiegelsbachTalheimUntereisesheimUntergruppenbachWeinsbergWiddernWüstenrotZaberfeldKarte
Iber des Bild

GeografiBearbeite

Ebbinge leit an dr Elsenz, eme lenke Nebefluss vom Necker. D Nochbergmoede vo Ebbinge send Ittlingen, Kirchardt, Gemmingen, Schwaigern, Brackenheim, Güglingen, Pfaffenhofen, Zaberfeld, Sulzfeld, Kraichtal, Östringen ond Sinsheim.

Vo dr Gmarkong send 57,6 % Landwirtschaftsfleche, 26,1 % Wald, 15,1 % Sidlongsfleche ond 1,2 % sonschtiche Fleche.[2]

GmoedsglidrongBearbeite

Zua Ebbinge gheret d Stadtdoel Adelshofen, Elsenz, Eppingen, Kleingartach, Mühlbach, Richen ond Rohrbach.

GschichtBearbeite

Ebbinge ischt zom erschte Mol gnennt worda em Johr 985 als Epbingon.

VerwaltongBearbeite

Ebbinge hot mit dr Gmoede Gemmingen ond Ittlingen a Verwaltongsgmoeschaft vereibart.

Dr OberSchuldes vo Ebbinge ischt dr Klaus Holaschke.

WahlaBearbeite

Ergäbnis vo de Landdagswahla seid 2006:[3]

Johr CDU Greane SPD FDP Lenke1 AfD Sonschtiche
2016 26,3 % 22 % 13,6 % 10,9 % 2,2 % 20,5 % 4,5 %
2011 42,8 % 17,4 % 24,7 % 4,7 % 2,5 % 7,9 %
2006 46,1 % 6,4 % 26,6 % 10,5 % 2,8 % 7,6 %

1 2006: WASG, seid 2011: Die Linke

DialektBearbeite

Dr Dialekt vo Ebbinge ghert zom Sidfränkisch, dr Dialekt vom Ortsdoel Kleingartach zua dr schwäbisch-sidfränkische Ibergangsregion.

BilderBearbeite

LiteraturBearbeite

  • Badisches Städtebuch; Band IV 2. Teilband aus "Deutsches Städtebuch. Handbuch städtischer Geschichte – Im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft der historischen Kommissionen und mit Unterstützung des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städtebundes und des Deutschen Gemeindetages, hrsg. von Erich Keyser, Stuttgart, 1959
  • Fachwerkstadt Eppingen, ein Rundgang durch die Fachwerkstadt, kurze Geschichte Eppingens, des Fachwerkbaus und Beschreibung der markanten Bauten und Stadtviertel. Zahlreiche Farbfotos. Erste Auflage 1993, zweite Auflage 1997. Herausgegeben vom Stadt- und Fachwerkmuseum „Alte Universität“ in Eppingen. Verlag Alte Uni Eppingen.
  • Jürgen Kobold: ... unn mir schwätze graad so weiter. So schwätzt ma in Eppinge. Eppingerisch vun Agga bis Zuggerle. 2. überarb. Aufl. Heimatfreunde Eppingen, Eppingen 2013 (Die besodnere Reihe 10)

WeblinkBearbeite

FuaßnotaBearbeite

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei).
  2. Statistisches Bundesamt: Bodenfläche nach Art der tatsächlichen Nutzung - Stichtag 31.12. - regionale Tiefe: Gemeinden, Samt-/Verbandsgemeinden (bis 2011)
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Landtagswahl